Firmierung der GbR: Ihr Wegweiser zur Namensfindung

aktualisiert am 15. Oktober 2019 9 Minuten zu lesen

Was Sie bei der Namensgebung Ihrer GbR beachten müssen und welche Bezeichnungen zulässig sind, erfahren Sie hier.

Eine GbR kann unkompliziert und schnell gegründet werden, doch für eine ideale Außenwahrnehmung benötigen Gründer einen aussagekräftigen und unverwechselbaren Namen. Auf firma.de finden Sie Tipps zur Namensfindung sowie Hinweise über die Zulässigkeit und vieles mehr. Weiter unten finden Sie Beispiele, wie eine zulässige Geschäftsbezeichnung für Ihre GbR aussehen kann.

 

Warum eine GbR keinen Firmennamen hat

orientierung buttonDie Gesellschaft bürgerlichen Rechts (kurz GbR) zählt zu den Personengesellschaften, kann aber im Gegensatz zur oHG oder KG nicht ins Handelsregister eingetragen werden. Aus diesem Grund darf die GbR auch keinen eigenen Firmennamen führen. Da eine solche Eintragung mit einer GbR nicht vollzogen werden darf, ist die GbR keine “Firma” im rechtlichen Sinne. Allerdings gibt es für GbRs die Möglichkeit, sich als OHG ins Handelsregister eintragen zu lassen. Die GbR würde durch diesen Eintrag zur OHG werden und muss dann auch als solche im Rechtsverkehr auftreten.

Sie dürfen mit einer Gbr zwar keinen Firmennamen führen, allerdings ist es zulässig, dass die GbR im Geschäftsbetrieb eine sogenannte Geschäftsbezeichnung verwendet. Aufgrund des Fehlens klarer rechtlicher Vorgaben sind Namensgebung sowie Anforderungen an diese Geschäftsbezeichnung rechtlich umstritten, es gibt jedoch Leitlinien, an denen Sie sich orientieren können.

 

Firmenname, Geschäfts- oder Unternehmensbezeichnung: wo liegt der Unterschied?

Einen Firmennamen haben alle Unternehmen, die im Handelsregister eingetragen sind. Diese Unternehmen haben mehr Freiheiten bei der Firmierung und dürfen beispielsweise auch Fantasienamen ohne die bürgerlichen Namen der Gesellschafter als Zusatz verwenden, da jeder im Handelsregister nachlesen kann, wer die Gesellschafter sind. Unternehmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, gelten streng genommen nicht als Firma, können deshalb auch nicht firmieren und haben daher auch keinen Firmennamen. Ohne HRG-Eintrag hat ein Unternehmen keinen “Firmennamen”, sondern eine “Unternehmensbezeichnung”. Diese besteht bei einer GbR stets aus den Namen der Gesellschafter und dem Zusatz “GbR”. Erlaubt ist auch ein branchenrelevanter Zusatz oder ein Fantasie-Wort, in jedem Fall müssen jedoch die unten stehenden Anforderungen für die Geschäftsbezeichnung erfüllt sein.

Geschäftsbezeichnung ist der Begriff für den Wahlnamen, mit dem Unternehmen inoffiziell zur Außenkommunikation benannt werden können. Die Geschäftsbezeichnung darf in Werbung, auf Einkaufstüten oder Visitenkarten genutzt werden. Sie sollten beachten, dass die Geschäftbezeichnung mehr zu werblichen Zwecken benutzt wird und dass im Geschäftsverkehr immer die Unternehmensbezeichnung (s.u.) angegeben werden muss. Da die Geschäftsbezeichnung nicht registriert ist, kann der Zusatz dieser im Schriftverkehr für Verwirrung bei den Geschäftspartnern sorgen; streng genommen sind unter der Geschäftsbezeichnung ausgestellte Rechnungen sogar ungültig, da die darin angegebene Rechtsperson nicht existiert.

Bei geschäftlichem Briefverkehr und in Dokumenten muss immer die Unternehmensbezeichnung angegeben werden: der volle Name des Gründers bzw. der einzelnen Gesellschafter inklusive dem Zusatz “GbR”. Kunden oder Lieferanten müssen immer sofort erkennen können, wer die Gesellschafter der GbR sind.

 

Leitfaden für die Gestaltung der Geschäftsbezeichnung einer GbR

Um Ihre Geschäftsbezeichnung für Ihr Unternehmen zu personalisieren, stehen Ihnen mehrere Bausteine zur Verfügung. Diese können Sie einzeln oder aber auch in Kombination verwenden. Bei der Geschäftsbezeichnung dürfen Sie auch auf den Namenszusatz verzichten.

Bei der Erstellung der Geschäftsbezeichnung Ihrer GbR haben Sie folgende Möglichkeiten:

Nutzung von Personennamen der Gesellschafter

Die Geschäftsbezeichnung einer GbR kann in jedem Fall aus den Namen eines oder mehrerer Gesellschafter gebildet werden.

  • Max Mustermann und Frieda Musterfrau GbR
  • Mustermann und Musterfrau
  • Schmitz & Schneider GbR
  • Frieda Musterfrau
  • GbR Max & Moritz

 

Nutzung von Sachnamen

Zu den Sachnamen gehören unter anderem Branchen- sowie Etablissementbezeichnungen, die auf das Tätigkeitsfeld oder die Tätigkeit selbst hinweisen. Produkt- und Leistungsbezeichnungen werden auch häufig verwendet. Diese dürfen weder irreführend sein noch den Eindruck erwecken, die GbR sei im Handelsregister eingetragen. Unzulässig sind Orts- oder Regionalzusätze oder solche, die eine gewisse Unternehmensgröße, Marktbedeutung oder Leistungsfähigkeit implizieren. Ebenso unzulässig sind Zusätze zur Unternehmensnachfolge oder Bezeichnungen, die nur einem bestimmten Personenkreis zustehen, wie zum Beispiel “Dr.”.

Geschäftsbezeichnungen für GbRs: Beispiele für nicht zulässige Namen

  • Peter Schneider vormals Max Mustermann
  • Textilzentrale
  • Kölner Möbelhaus
  • Matratzenzentrum
  • Institut für gute Ernährung
  • Deutsche Käserei
  • Dr. Bake Kuchen
  • Typo Group

 

Nutzung von Fantasienamen

Den Gesellschaftern der GbR steht es auch frei, in Ihrer Geschäftsbezeichnung Fantasienamen einzubauen, die keinerlei Information zu den Unternehmern oder der Tätigkeit haben. Allerdings darf auch diese Bezeichnung nicht in die Irre führen. Weiterhin gilt Folgendes:

  • Geschäftsbezeichnungen, die ausschließlich aus Abkürzungen bestehen, sind unzulässig: “T.D.L. GbR”
  • Nicht erlaubt sind Namen, die aus einer unverständlichen Aneinanderreihung von Zahlen und/oder Buchstaben bestehen: “123MBL GbR”
  • Unzulässig sind Bezeichnungen, die ein ähnliches Klangbild haben wie eine bereits bestehende oder zu Verwechslung oder Assoziation führen können: “Spiracoli Nudeln GbR”

Generell sollten Sie darauf achten, dass mit Ihrer Geschäftsbezeichnung Verwechslungen ausgeschlossen sind und dass es keine Unternehmen gibt, die diesen Namen bereits verwenden. Ein Namens- und Marken-Check kann hier Klarheit darüber schaffen, ob Ihr gewünschter Name verwendbar ist. Weiterhin ist bei der Geschäftsbezeichnung zu beachten, dass der Zusatz “Partner” einer PartG (Partnerschaftsgesellschaft) vorbehalten ist.

Sie suchen kompetente Unterstützung für die reibungslose Abwicklung Ihrer GbR-Gründung? Bei firma.de sind Sie genau richtig: Buchen Sie jetzt einfach ein GbR-Gründungspaket!

Zum Zusatz “mbH”

Viele GbRs versuchen, durch den Zusatz “mbH” in ihrer Geschäftsbezeichnung eine Haftungsbeschränkung zu erzielen. Jedoch gibt es im Gesetz weder eine GbRmbH noch ist diese Bezeichnung zulässig. Der Zusatz “mbH” ist allerdings nicht nur unzulässig, sondern verstößt auch gegen das Wettbewerbsrecht (§ 3 UWG), indem falsche Tatsachen vorgespiegelt werden. So ist nicht nur kein Haftungsausschluss durch die Benennung als GbRmbH gegeben, sondern kann diese Betitelung zu teuren Abmahnungen führen. Eine GbR kann eine beschränkte Haftung lediglich durch eine Vertragsregelung mit dem Gläubiger erreichen.

Obwohl es bezüglich der Geschäftsbezeichnung kaum Vorgaben gibt, ist trotzdem immer der Zusatz “GbR” zu empfehlen, um Missverständnisse von vornherein zu vermeiden.

Geschäftsbezeichnungen für GbRs: Beispiele für zulässige Namen

  • Gasthof zum goldenen Dreizack
  • XL Drogerie Müller
  • Banane3000
  • 123 meins! Auktionen
  • Blumen Barbara Schneider GbR
  • Rohrfrei GbR
  • Arbeitsmoden und mehr

 

Hinweis für Freiberufler

Bei der Freiberufler-GbR genügt es, wenn in der Unternehmensbezeichnung die Nachnamen der Gesellschafter verwendet werden. Dieser darf dann wie oben erläutert ebenfalls durch Sach- oder Fantasienamen erweitert werden, wobei durch diese Zusätze die freiberufliche Tätigkeit deutlich hervorgehen muss; Hinweise auf gewerbliche Tätigkeiten darf es keine geben.

Die Geschäftsbezeichnung sollten Sie im GbR-Vertrag, auch Gesellschaftsvertrag genannt, vermerken.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!