3 Experten-Tipps für Ihr Content-Marketing

aktualisiert am 4. Oktober 2019 8 Minuten zu lesen
Teilen

Sichtbarkeit und Online-Präsenz sind von Anfang an ein wichtiger Hebel auf dem Weg zum Erfolg. Mit diesen drei Tipps im Content-Marketing können Gründer richtig durchstarten.

 

Die moderne Gründerszene ist nichts für Einsiedler

Sichtbarkeit und Online-Präsenz sind die Schlüssel, die einem globalen Business so manche Tür öffnen können. Das bedeutet auf einen einfachen Grundsatz heruntergebrochen, dass die moderne Gründerszene kein Ort für Einsiedler ist. Wer seine Geschäftsidee nur im Verborgenen weiterentwickelt, wird letzten Endes vielleicht feststellen, dass er längst von der Konkurrenz überholt wurde.

Für Startups bedeutet das, dass das Marketing von Anfang an Teil des Entwicklungsprozesses sein sollte. Eine Geschäftsidee muss nicht komplett zu Ende gedacht sein, um erste Schritte an die Öffentlichkeit zu wagen. Über die sozialen Medien, YouTube und andere öffentlichkeitswirksame Kanäle ist es möglich, die potenzielle Zielgruppe schon während des Entwicklungsprozesses marketingwirksam ins Boot zu holen.

„Machen Sie sich einen Namen, bevor es die Konkurrenz tut, sonst ist die beste Geschäftsidee am Ende leider nur eine von vielen“, so Julian Strote, Geschäftsführer der SEO Agentur rankeffect aus München. Wir haben ihn als Experten befragt und die folgenden 5 Marketingtipps für Gründer erhalten.

 

#1 Mit gutem Content-Marketing die Reichweite des Internets nutzen

Es mag profan klingen, aber zu den besten Marketingstrategien unserer Zeit gehört eine möglichst lückenlose Sichtbarkeit im Online-Bereich. Eine Suche nach potenziellen Geschäftspartnern beginnt heute oft mit einer Recherche im Internet, sei es über die großen Suchmaschinen oder über die sozialen Medien.

Modernes Content-Marketing und Suchmaschinenmarketing (SEM) bringen vor allem junge Unternehmen heute deshalb deutlich nach vorne. Wenn Ihnen selbst das Know-how in diesem Bereich fehlt, lohnt es sich, bereits frühzeitig mit einer professionellen SEO-Agentur zusammenzuarbeiten. Durch eine Kooperation mit einer SEO-Agentur können Sie Ihre Marketingziele von Anfang an effizient umsetzen.

Das Internetmagazin brandwatch.com hat sich eingehend mit dem Thema Internetmarketing beschäftigt und einige Kennzahlen gesammelt, die Ihnen die Bedeutung von modernem Content-Marketing verdeutlichen können:

Google Statistiken

  • Google verarbeitet jeden Monat 100 Milliarden Suchanfragen
  • Das sind im Durchschnitt 40.000 Suchanfragen jede Sekunde
  • 92,81% aller Internetsuchen werden mit Google durchgeführt
  • Diese Suchen werden von 1,17 Milliarden Nutzern ausgeführt
  • Google hat seit 2003 450 Milliarden Suchanfragen beantwortet
  • Bis 2014 hat Google über 130.000.000.000.000 (130 Trillionen) Webseiten indiziert

Social Media Geschäftszahlen

  • Soziale Netzwerke nahmen in 2015 zusammengerechnet 8,3 Milliarden Dollar an Werbeeinnahmen ein
  • 74 Milliarden Dollar wurden 2018 für Social Media Werbung ausgegeben
  • 38 % der Unternehmen planten in 2015 mehr als 20 % ihres gesamten Budgets für Werbung auf Social Media-Kanälen einzusetzen, eine Steigerung von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
  • Nur 20 der Fortune 500 Unternehmen treten mit ihren Kunden auf Facebook in Kontakt, während 83 % auf Twitter präsent sind

Content Marketing Statistiken

  • Alleine auf WordPress werden jeden Monat 70 Millionen Blogposts veröffentlicht
  • Eine Studie von AOL/Nielsen aus dem Jahr 2011 zeigt, dass täglich 27 Millionen Inhalte geteilt werden und heute werden jeden Tag 3,2 Milliarden Fotos geteilt
  • Die Top 3 Content Marketing Taktiken sind Social Media Content (83%), Blogs (80%) und Email Newsletters (77%)
  • 89% der B2B Marketers nutzen Content Marketing-Strategien

Quelle: brandwatch.com

Hochwertiges Content-Marketing mit aktuellen Inhalten und echtem Mehrwert kann also in der modernen Gründerszene kaum hoch genug eingeschätzt werden. Die Reichweite des Internets zählt zu den wertvollsten Assets moderner Startups.

 

#2 Interaktive Inhalte stärken das Inbound-Marketing

Im Inbound-Marketing setzen Unternehmen darauf, durch hochwertigen und auf die Zielgruppe abgestimmten Content von potenziellen Kunden gefunden zu werden und dann ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, das eine langfristige Bindung mit sich bringt. Beim Inbound-Marketing geht es nicht darum, eine möglichst große Reichweite zu erzielen, sondern darauf, mithilfe effizienter Marketing-Kampagnen eine Zielgruppe mit echtem Interesse zu erreichen und daraus möglichst viele Leads und Conversions zu generieren.

Erfahrungen haben gezeigt, dass interaktive Inhalte das Inbound-Marketing effektiv unterstützen können. Interaktive Inhalte können vielfältig sein und lassen sich damit hervorragend auf die Zielgruppe abstimmen. Beispiele für interaktives Inbound-Marketing sind:

  •  Lehrvideos oder DIY-Videos
  • Kommentar- und Chatfunktionen
  • Live-Chats mit Experten oder Fragerunden
  • Mitgestaltungsaktionen für Kunden, zum Beispiel bei Design oder Namensfindung eines Produktes oder neuen Rubriken auf der Homepage
  • Berechnungsmodule, über die sich zum Beispiel Endpreise oder Finanzierungsmöglichkeiten ausrechnen lassen
  • Wettbewerbe und Gewinnspiele
  • Gemeinsame Aktionen mit Unternehmen aus einer verwandten Branche zu besonderen Anlässen, zum Beispiel zum Valentinstag oder zu Weihnachten

Interaktive Inhalte können langfristig verhindern, dass Interessenten wieder abspringen. Der Content sollte aber unbedingt hochwertig und vor allem aktuell sein. Wer interaktive Inhalte in sein Inbound-Marketing integrieren möchte, sollte über fachlich geschulte Mitarbeiter verfügen, die das Thema intensiv und tagesaktuell betreuen können.

 

#3 Blogs erobern Suchmaschinen und ihre Nutzer

Blogs bergen ein immenses Marketingpotenzial, das bislang noch nicht ausreichend ausgeschöpft wird. Über einen Blog können Unternehmen ihre Zielgruppe ganz unkompliziert mit neuen und interessanten Inhalten versorgen und dabei gleichzeitig mit Unique Content und geschickt platzierten Keywords die Suchmaschinen erfreuen.

Ein Blog auf der eigenen Homepage oder als separater Contentbereich lässt sich ohne große Kosten mit mehrwertigem Inhalt füllen. Das schafft aktuelle Präsenz und stärkt das Vertrauen der Zielgruppe in das Unternehmen. Durch interaktive Tools können besondere Interessen der Leser im Blog berücksichtigt werden. Durch einen gezielt gestalteten Blog können Unternehmen sich enger mit ihrer Zielgruppe verbinden und gleichzeitig proaktiv das eigene Image gestalten.

Ein Blog funktioniert aber nur dann als effektives Marketing-Instrument, wenn er thematisch auf die Zielgruppe abgestimmt ist und immer aktuell gepflegt wird. Verlinkungen zu anderen interessanten Inhalten auf der Homepage, zusätzliche Videobeiträge und Hinweise auf Offline-Aktionen schaffen weitere Synergien, die nicht nur potenzielle Kunden überzeugen, sondern auch die Präsenz und Auffindbarkeit in den großen Suchmaschinen stärken.

Guter und einzigartiger Content mit echtem Mehrwert zählt zu den wertvollsten Assets junger Unternehmen. Über inhaltliche Themen können Bekanntheit und echtes Interesse generiert werden. Deshalb sollte hochwertiger und gut erstellter Content die Basis jeder Marketingkampagne sein. Über selbst erstellten Content haben auch noch unbekannte Startups einen hervorragenden Hebel, um sich die optimale Zielgruppe zu schaffen und gleichzeitig die nötige Reichweite und Conversions zu generieren.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Fehler in den Texten entstanden sind.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!