Investitionsmöglichkeiten für Unternehmen

aktualisiert am 13. Juni 2019 7 Minuten zu lesen
Teilen

Geld muss arbeiten. Das gilt im privaten Umfeld ebenso wie in der Wirtschaft. Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, sollten sich keineswegs auf dem Status Quo ausruhen. Doch welche Investitionsmöglichkeiten sind für welche Betriebe am besten geeignet? Dieser Artikel stellt drei wichtige Bereiche vor, in denen Investitionsgelder gut angelegt sind.

 

1. Digitalisierung

Die Digitalisierung der Gesellschaft schreitet unaufhörlich voran. Nach wie vor besteht bei vielen Unternehmen ein hoher Investitionsbedarf in dieser Richtung. Geräte wie Laptops, Tablets und Smartphones ebenso wie moderne Cloud-Technologie stellt so gut wie jedes Unternehmen seinen Mitarbeitern bereit. Für gewöhnlich sind diese Geräte zudem steuerlich absetzbar. Zahlreiche Betriebe erkennen die Notwendigkeit einer digitalen Transformation, scheuen aber deren Umsetzung. Das ist gefährlich, da es vor allem digitalisierte Unternehmen sein werden, die in Zukunft den Markt beherrschen und die Kunden von sich überzeugen.

Eine möglichst frühe Investition in die Digitalisierung empfiehlt sich. Denn die digitale Transformation ist nicht mit der Anschaffung neuer technischer Geräte getan. Vielmehr müssen neue Technologien implementiert und auf die individuellen Unternehmensbedürfnisse angepasst werden. Das kostet Zeit. Ebenso ist es wichtig, professionelle Schulungen durchzuführen, damit sich die Belegschaft mit der neuen Technologie vertraut machen kann. Regelmäßige Wartungen und Updates stehen ebenfalls an. Je früher ein Unternehmen Geld in die Hand nimmt und in die Digitalisierung investiert, desto eher besteht es gegen die Konkurrenz und wirkt auf dKundinnen und Kunden modern und ansprechend.

 

2. Bausparen für den Betrieb oder die Belegschaft

Bausparen

Bildquelle: © bkm

Bausparen ist nach wie vor eine lukrative Investitionsmöglichkeit, nicht nur für Privatleute. Das liegt daran, dass sich mit dieser Sparmethode in relativ kurzer Zeit und mit einem sehr geringen Risiko Geld ansparen lässt. Ein großer Vorteil ist zum Beispiel, dass das Bausparen vom Staat auf vielerlei Weise gefördert wird. Unternehmen haben somit die Möglichkeit, die von ihnen investierten Gelder effizient zu vermehren und für diverse Zwecke einzusetzen. Entsprechende Anbieter bieten umfassende Beratungen rund um das Thema Bausparen an und haben für unterschiedliche Ziele und Betriebe die jeweils passenden Verträge im Angebot.

Denn es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, das beim Bausparen erarbeitete Geld zu investieren. So steht es Unternehmen beispielsweise offen, sich von dem Geld ein Gebäude für eine neue Filiale oder einen veränderten Unternehmenssitz zu kaufen. Dieses kann für alle erdenklichen Einsatzzwecke genutzt werden. Gerad kleine und mittelständische Unternehmen ohne riesiges Betriebskapital profitieren hiervon. Wer also plant, irgendwann ein neues Gebäude für den Betrieb zu erstehen, kann das hierfür notwendige Geld mit einem Bausparvertrag ansparen. Ebenso ist es möglich, die Gelder für Renovierungsarbeiten einzusetzen. Hierdurch können bereits vorhandene Betriebsgebäude erneuert und modernisiert werden. Nicht zuletzt besteht die Möglichkeit, den Darlehensanspruch an die Belegschaft abzutreten. Eine solche betriebliche Leistung zur Anschaffung von Wohneigentum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht einen Betrieb attraktiv.

 

Fort- und Weiterbildungen

Ein Unternehmen sollte niemals vergessen, rechtzeitig in Fort- und Weiterbildungen zu investieren. Das gilt spätestens seit dem Anbruch des digitalen Zeitalters. Informationen und Arbeitsweisen verändern sich in der heutigen Zeit extrem schnell. Da ist eine sehr gut ausgebildete Belegschaft, die sich flexibel an neue Entwicklungen anpasst, viel wert. Solche gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhält ein Betrieb aber nur durch regelmäßige Investitionen in Fort- und Weiterbildungen. Außerdem besteht hierdurch die Möglichkeit, vielversprechende Frauen und Männer im Betrieb zu fördern.

Es gibt eine Vielzahl an Bereichen, in denen eine Fort- und Weiterbildung sinnvoll ist. In einigen Kursen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Umgang mit neuen Maschinen und Technologien kennen. Hierdurch bauen sie Ängste und Vorbehalte ab und lernen, die Neuheiten in ihrem Berufsalltag gezielt einzusetzen. Andere Maßnahmen zielen darauf ab, die Kommunikationsfähigkeit der Teilnehmenden zu verbessern. Richtig eingesetzt, führen die gängigen Kommunikationstechniken nämlich zu mehr Effizienz am Arbeitsplatz und zur Vermeidung von Konflikten und Streitereien. Nicht zuletzt gibt es spezielle Kurse, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Führungskräften ausbilden. All diese Maßnahmen stellen für ein Unternehmen Investitionen in seine Wettbewerbsfähigkeit und in seine Zukunft dar.

Fort- und Weiterbildungen anzubieten, kann zudem zur Mitarbeiterbindung und deren Identifikation mit dem Unternehmen beitragen. Wie wir alle wissen, ist das reine Gehalt längst nicht mehr allein für die Mitarbeiterzufriedenheit verantwortlich. Wer qualifiziertes Personal halten möchte, muss auch anderweitig punkten. Weiterbildungen und andere Benefits gehören hier ebenfalls dazu.

Die verschiedenen Investitionsmöglichkeiten helfen einem Betrieb dabei, zeitgemäß zu arbeiten und den Kundinnen und Kunden genau das zu bieten, was sich diese wünschen. In der Regel setzen die Betriebe aber nicht ausschließlich auf eine einzelne Maßnahme. Stattdessen setzen sie einen ganzen Strauß an Maßnahmen ein, die jeweils andere Vorteile mit sich bringen. Hierbei ist es wichtig, dass die einzelnen Strategien aufeinander abgestimmt sind und sich nicht gegenseitig behindern oder widersprechen. Ein Investitionsplan tut also Not.

Hinzu kommt, dass die geeigneten Maßnahmen von der Größe des jeweiligen Betriebs abhängen. Große Konzerne haben deutlich größere Geldmengen zur Verfügung als kleine und mittelständische Betriebe oder gar Start-ups. Das Investitionskonzept muss dieser Tatsache Rechnung tragen. Nicht jede Maßnahme – so effizient sie auch sein mag – ist finanzierbar. Deswegen ist es entscheidend, sich im Vorfeld genau zu überlegen, welche Maßnahmen dem jeweiligen Unternehmen am meisten Nutzen bringen und welche sich mit dem vorhandenen Budget bezahlen lassen.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!