Messemarketing: Auf was Aussteller achten sollten

aktualisiert am 24. Januar 2018 4 Minuten zu lesen
Hero Icon

Wer kennt das nicht: Auf geht’s zu einer großen Messe mit dem Firmenstand im Gepäck. Doch was gilt es zu beachten, um Ihren Auftritt möglichst effektiv und verkaufsfördernd zu gestalten? Auf firma.de erfahren Sie, wie Sie sich optimal vorbereiten und eine Messe optimal zur Kundengewinnung nutzen.

 

Essenziell für einen effektiven Messebesuch ist eine intensive Vorbereitung. Neben dem obligatorischen Netzwerken inklusive Terminvereinbarungen mit ehemaligen oder potentiellen neuen Kunden sollten Sie unbedingt alle bestehenden Möglichkeiten nutzen, Ihre Zielgruppe über Ihren Messebesuch zu informieren. Hier haben wir einige gezielte Kniffe für Sie zusammengestellt:

 

1. Erstellen Sie eine eigene Messe-Landingpage

Neben den naheliegenden Maßnahmen wie E-Mails, Newsletter, Telefonate, Aufsteller, Social Media etc. empfehlen wir eine eigene Landing Page, die über Ihre Leistungen informiert, das Messeteam vorstellt und eine Kontaktmöglichkeit bietet, um einen Termin vor Ort mit Ihrem Service-Personal zu vereinbaren. Wenn möglich, ist diese Seite zusätzlich suchmaschinenoptimiert und Leute, die nach der Veranstaltung googeln, stoßen direkt auf Sie. Im Idealfall setzt ein User, der auf Ihrer Seite landet, ein Gespräch mit einem Ihrer Mitarbeiter auf seine Messe-Agenda. Hier finden Sie Tipps und Hinweise, wie genau Sie eine Landingpage erstellen und was dabei zu beachten ist. Alle genannten Kanäle sollten Sie unbedingt unter Verwendung von möglichst hochwertigem Content nutzen.

 

2. Messeartikel – der perfekte Teaser

Zusätzlich zu ihrem Stand sollten Sie begleitende Maßnahmen einsetzen, um Leute zu Ihnen zu locken. Sponsorings und Gewinnspiele sind nur zwei von vielen Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Ein weiteres attraktives Marketing-Instrument sind Messeartikel. Informieren Sie sich hier zu Eye-Catchern, Split-Artikeln und Streuartikeln und lernen Sie deren Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten kennen.

 

3. Goodies sind nicht immer gut

Es ist zwar beliebt und manchmal auch sinnvoll, Ihren Standbesuchern Werbepräsente zu überreichen, doch vergessen Sie nie die Option, einen Nachkontakt vorzubereiten. Fragen Sie Interessenten doch einfach, ob Sie ihnen Geschenke und Infos auch schicken dürfen. Über vorbereitete Formulare können Sie sich Adresse, Mail-Kontakt und Telefonnummer geben lassen.

 

4. Keine Standardmails versenden

Sammeln Sie auf keinen Fall Visitenkarten und versenden dann an eine unpersönliche Standardmail, sondern gehen Sie möglichst individuell auf den Kontakt und dessen Interessen ein, die möglicherweise im Gespräch schon geäußert wurden. Auf diese Weise fühlt sich ein potentieller Kunde geschätzt und die Wahrscheinlichkeit steigt enorm, dass er oder sie auf Ihre Nachricht antwortet.

 

5. Vermeiden Sie Floskeln

Führen Sie ein Gespräch an Ihrem Stand, sollten Sie insbesondere in der Kontaktaufnahme Floskeln und Standardsätze vermeiden. Auch hier wissen Kunden einen individuellen und weniger verkrampften Umgangston zu schätzen. Seien Sie hier gerne originell und lassen Sie sich was einfallen. Marketing-Profis überlegen sich oft schon vor dem Event Formulierungen und Strategien, um auf Besucher zuzugehen und möglichst prägnant und ungezwungen die Vorzüge des zu verkaufenden Produkts herauszustellen.

Dies sind zwar mit Sicherheit nicht alle Faktoren, die einen von Erfolg gekrönten Messeauftritt ausmachen, wir hoffen aber dennoch, dass Sie den ein oder anderen Kniff noch nicht kannten und nun selbst anwenden möchten.

Gemeinsam mit Ihnen freuen wir uns auch in diesem Jahr auf eine grandiose Messe-Saison. 2016 wird firma.de unter anderem auf der Messe IZ Karrierreforum – Die Jobmesse für Immobilienwirtschaft im Casino der Goethe-Universität Frankfurt mit einem Stand vertreten sein. Unser Team freut sich jetzt schon auf Ihren Besuch!

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!