News aus Karlsruhe: Gründercoaching und was dann?

16. Mai 2014 1 Minuten zu lesen
Teilen

UPDATE (3.6.2014): Das KfW „Gründercoaching Deutschland“ wurde bis zum 31. Dezember 2014 verlängert .

Weitere Informationen dazu finden Sie

hier.

Von firma.de-Berater Wilfried Ludwigs aus Karlsruhe

Die Laufzeit des „Gründercoaching Deutschland (GCD)“ endet zum 30.06.2014. Unternehmerinnen und Unternehmern, die in den letzten 5 Jahren ihr Unternehmen gegründet haben, empfehlen wir sofort über die Nutzung des Gründercoaching zu entscheiden. Gerne unterstützen die firma.de-Berater Sie bei der Entscheidungsfindung. Es geht immerhin um 3.000 € bzw. 4.500 € zusätzliche „Energie“ für die Unternehmensentwicklung.

Im Moment ist noch kein Nachfolgeprogramm erkennbar, aber mit den EXI-Gutscheinen und der BAFA Förderung für Unternehmensberatung gibt es Programme, die einen Teil dieser Förderung abbilden können. Die Gründer müssen dabei beachten, dass es sich um Maßnahmen vor der Gründung bzw. ein Jahr nach der Gründung handelt. Durch die Streichung des Gründercoachings entsteht ein „förderungsleerer Raum“ von 12 Monaten nach Gründung in Verbindung mit einem geringeren Gesamtvolumen und einer Vorfinanzierung durch den Gründer.

Die Details zum Auslauf des KfW Gründercoaching (GCD):

• Antragstellung auf der Antragsplattform der KfW bis spätestens zum 15.06.2014
• Beratungszeitraum für Zusagen 6 Monate nach Zusage
• Bearbeitung durch die regionale Leitstelle der KfW bis spätestens am 20.06.2014
• Letzte Zusage der KfW am 30.06.2014
Für weitere Informationen und Unterstützung bei der Antragstellung wenden Sie sich an die firma.de-Gründerberater vor Ort, diese finden Sie online über die firma.de-Beratersuche.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!