Der Jahresabschluss bei der UG (haftungsbeschränkt) Aufbau und Fristen

6. Januar 2015 2 Minuten zu lesen
Teilen

Wie funktioniert der Jahresabschluss der UG? Wer muss ihn erstellen und welche Publikationspflichten bestehen? Erfahren Sie mehr über Fristen und häufigen Fehlern beim Jahresabschluss der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt).

 

Am Ende eines jeden Geschäftsjahres einer UG (haftungsbeschränkt) ist ein Jahresabschluss zu erstellen. Er enthält grundsätzlich die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung. Bei Kapitalgesellschaften wie der UG (haftungsbeschränkt) muss grundsätzlich noch ein Anhang und eventuell auch ein Lagebericht zum Jahresabschluss beigefügt werden.

 

Welche Fristen müssen beim Jahresabschluss der UG (haftungsbeschränkt) eingehalten werden?

Es gibt zeitliche und steuerrechtliche Fristen, die beim Jahresabschluss der UG (haftungsbeschränkt) eingehalten werden müssen. Die Steuererklärung einer UG (haftungsbeschränkt) muss spätestens nach einer Frist von fünf Monaten nach Ende des Geschäftsjahres eingereicht werden. Sie beinhaltet in der Regel eine Abschrift der Bilanz. Sollte sie im Eröffnungsjahr abgegeben werden, muss zusätzlich eine Abschrift der Eröffnungsbilanz beigefügt werden. Da bei einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) eine doppelte Buchführung Pflicht ist, ist hierbei zusätzlich noch eine Gewinn- und Verlustrechnung beizulegen.

Häufigste Fehler in Jahresabschlüssen von Unternehmen

Quelle: DPR

Überlassen Sie den Jahresabschluss uns und starten Sie sorgenfrei ins neue Geschäftsjahr durch!
Jetzt Jahresabschluss zum Fixpreis buchen!

Wer stellt den UG-Jahresabschluss aus?

Es gehört grundsätzlich zu den Rechten und Pflichten des Geschäftsführers, den Jahresabschluss einer UG (haftungsbeschränkt) zu erstellen. Dabei müssen die gesetzlichen Regelungen der Buchführung eingehalten werden. Bei mehreren Gesellschaftern dürfen die übrigen Gesellschafter, welche den Jahresabschluss nicht erstellen, grundsätzlich jederzeit prüfen, ob die maßgeblichen Regelungen eingehalten wurden. Hierzu sollte gegebenenfalls ein Steuerberater hinzugezogen werden. firma.de stellt für Sie gerne den Erstkontakt her. Fragen Sie einfach bei unseren Beratern nach!

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Fehler in den Texten entstanden sind.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!