Suchmaschinenmarketing für Gründer: Wie Sie mit Online Marketing Kunden gewinnen

25. Juli 2016 14 Minuten zu lesen
Teilen

Eine Internetseite ist für Unternehmer nicht nur Aushängeschild, sondern auch die Grundlage für die Werbestrategie. Im firma.de Ratgeber erfahren Sie, welche Marketing-Methoden für Gründer besonders gut geeignet sind.

 

1. SEM, SEO und SMA: Was ist das eigentlich?

„SEM“ ist Englisch und bedeutet Search Engine Marketing, also übersetzt Suchmaschinenmarketing. Es setzt sich zusammen aus SEO (engl. für Search Engine Optimization) und „SEA“ (engl. für „Search Engine Advertising“). Diese drei Arten des Online Marketings können ihre volle Wirkung nur dann entfalten, wenn sie aufeinander abgestimmt eingesetzt werden. Deshalb stellen wir sie in den nächsten Abschnitten getrennt vor.

SEO: Optimierung der Webseite

SEO ist die englische Abkürzung für Search Engine Optimization. Hierbei werden Internetseiten so programmiert, dass Sie von Google als besonders relevant bewertet werden. Hierzu sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Design: Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit („Usability“)
  • Suchbegriffe: Texte sollten sich an Keywords, nach denen die Besucher suchen, orientieren
  • Die Seite muss speziellen technischen SEO-Standards entsprechen
  • Auf die Seite sollten möglichst viele andere reputationsstarke Seiten verlinken

Werden diese Kriterien erfüllt, steigt Ihre Seite im Ranking von Google. Wie das im Einzelnen funktioniert, haben wir in unserem Fachartikel „Suchmaschienenoptimierung“ für Sie näher beleuchtet.

Vorteil für Gründer

Wenn ein Gründer ein Unternehmen gründet, sollte er in der Regel ohnehin eine neue Internetseite aufsetzen. Diese sollte im Idealfall von Beginn an SEO-optimiert programmiert werden, da Sie sonst nicht im Internet gefunden werden. Außerdem haben Sie gegenüber älteren Unternehmen, die Ihre Webpage noch nicht suchmaschinenoptimiert haben, einen Vorteil und werden auf der ersten Seite gefunden. Hier zahlt sich Fleiß aus: Um den Vorsprung nicht zu verlieren, sollten sie kontinuierlich Ihre Seite ausbauen. Gründer, die Ihre Seite mit einer soliden SEO-Basis ausgestattet haben, können darauf dauerhaft aufbauen und bekommen so kostenlose Werbefläche bei Google. Denn heute entscheidet Google, wo der Kunde im Internet kauft und wo nicht.

Gute Ideen wollen gesehen werden! Nutzen Sie den kostenlosen SEO-Check von firma.de und lernen Sie, wie Sie Ihren Webauftritt im Google-Ranking oben platzieren. Jetzt Gratis-SEO-Check anfordern!

SMA: Wie Sie Ihre Seite mit Google AdWords bekannt machen

Search Engine Advertising (kurz: SEA) ist die zweite Variante des Suchmaschinenmarketings und bezeichnet den Kauf von Anzeigen bei Google. Während SEO eine langfristige und nachhaltige Methode ist, die Reichweite einer Seite zu erhöhen, liefert SEA schnelle Ergebnisse. Dazu werden mittels Google AdWords zunächst „Keywords“ recherchiert, die zu den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen auf der Seite passen. Bei Keywords handelt es sich um Suchbegriffe, die der Nutzer in der Suchleiste bei Google eingibt. Der Algorithmus von Google AdWords ist schon so weit entwickelt, dass er dem Nutzer ganze Wortgruppen vorschlägt. Der Preis pro Anzeige unterscheidet sich je nach Wettbewerb und Suchvolumen. So können Sie Ihre Reichweite berechnen und anhand von Google Analytics sehr genau kalkulieren, in welcher Relation Werbekosten, Klickwahrscheinlichkeit und der tatsächliche Umsatz zueinander liegen.

Expertentipp:

Je höher Google die Relevanz Ihrer Seite einschätzt bzw. je besser die SEO-Werte und Rankings Ihrer Seite sind, desto günstiger werden die Anzeigen für Sie. Das bedeutet also: Gutes SEO zahlt sich immer aus. Aber Vorsicht: AdWords ersetzen nicht gutes SEO! Klicks, die Sie durch Anzeigen gewinnen, fließen nicht in Ihre SEO-Bilanz. Google bestreitet sogar, dass hier ein Zusammenhang besteht. Gleichzeitig trägt eine Anzeige aber dazu bei, Ihre Marke zu positionieren und bekannt zu machen.

Vorteil für Gründer

Dank SEA und Google AdWords kommen Gründer schnell an Reichweite und haben immer die volle Kostenkontrolle. Durch die hohe Stichprobe können sie zudem genau kalkulieren, wie hoch die Kosten für diese Werbemaßnahme auf das Produkt berechnet sind. Das eignet sich besonders für Lean-Start-ups, die testen wollen, wie gut Ihr Produkt am Markt ankommt. Ohne großen Werbeaufwand kann mit SEA die Zielgruppe erreicht werden.

SEM Marketing: Definition und Bedeutung

„Search Engine Marketing“, also SEM, ist der Zusammenschluss aus beiden Werbemaßnahmen. Gründer, die Ihre Internetseite suchmaschinenoptimiert haben, können so automatisch Kunden gewinnen. Durch die Integration von Google AdWords und andere Google Produkte ist es heute sehr einfach geworden, schnell eine hohe Reichweite zu erzeugen. Hinzu kommt, dass der Großteil der kleinen und mittleren Unternehmen erst beginnt, dieses Potential zu nutzen. Noch auffälliger ist es bei Dienstleitern wie Anwaltskanzleien , Steuerberatern oder Unternehmensberatern. In der Branche geht man zurzeit davon aus, dass ca. 95 % der Internetseiten in diesem Sektor nicht optimiert sind. Hinzu kommt, dass gerade Dienstleister, die sich regional positionieren wollen, besonders von „Local SEO Techniken“ profitieren können. Wie das geht, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

 

2. Local SEO: Ideal für kleine Unternehmen, Dienstleister und Gastronomen

Local SEO ist für Gründer, deren Unternehmen sich zunächst regional positionieren möchten, eine besonders attraktive Art des Online Marketings. Vor allem bei Restaurants, Kinos, etc. nehmen Locale Unternehmen bei den Google Suchergebnissen ca. ein Drittel der Suchergebnisse auf der ersten Seite ein. Unternehmen in der Nähe werden von Google bei der Suche bevorzugt, denn wenn ich als Keyword „Pizza Service“ eingebe, wäre es unpraktisch, wenn man mir einen Pizza Service in 100 KM Entfernung vorschlagen würde. Auch bei der Auswahl von Anwälten, Steuerberatern, Ärzten oder Schlüsseldiensten spielt die Nähe zum Standort eine besondere Rolle beim Kunden und damit auch bei Google.

Beim Local-SEO gibt es besondere Rankingfaktoren, die das Moz-Magazine identifiziert hat:

  • Die „Google My Business“-Seite des Unternehmens (Lesen Sie dazu: „Wie kommt mein Geschäft auf Google Maps“)
  • Die Erwähnung auf anderen Seiten
  • On-Page-Signals (Signale auf der eigenen Internetseite, siehe dazu „Was ist Suchmaschienenoptimierung“)
  • Backlinks
  • Bewertungen des Unternehmens
  • Social Signals (siehe unten: „Social Media Marketing“)
  • Mobile Signals (Signale bei der Nutzung des Smartphones)
  • Personalisierte Google Suche

Vorteile für Gründer

Gerade bei kleinen Dienstleistern, Start-ups oder Restaurants ist es besonders wichtig, lokal gefunden zu werden. Wer heute nach einem Ausflug ein Restaurant in der Nähe sucht, schaltet in der Regel sein GPS ein und sucht per Google nach einem Restaurant mit guten Bewertungen. Daher ist Local SEO die perfekte Art im Online Marketing für Laufkundschaft zu sorgen. Außerdem ist es sehr nachhaltig, da man sich bei der Suchmaschinenoptimierung einer Seite auf diesen Aspekt konzentrieren kann und somit gut aufgestellt ist.

Sie wollen hoch hinaus? Für ein besseres Ranking und eine höhere Sichtbarkeit bei Suchmaschinen: Jetzt bei firma.de den kostenlosen SEO-Check buchen!

 

3. Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist eines der mächtigsten Online Marketing-Instrumente. Es lässt sich perfekt in die SEM-Strategie integrieren, kann den Markenkern des Unternehmens festigen, die Marke positionieren, zur Unternehmenskommunikation beitragen und ein Werbemedium sein, das der Konsument gerne nutzt.

Beim Content Marketing werden Werbebotschaften in interessante Inhalte verpackt. Diese sind kostenlos und erscheinen in folgenden Arten:

  • Blogbeiträge
  • Tests
  • Filme
  • Studien und Umfragen
  • Spiele und Software
  • Ratgeber
  • E-Books und Whitepaper
  • Infografiken

Die kostenlosen Inhalte erzählen emotionale Geschichten (Story Telling), informativ oder lustig. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und die Inhalte lassen sich perfekt in Ihre SEM-Strategie integrieren. Denn egal, welches Medium sie für Ihre Botschaft nutzen: Sie werden positive Effekte bei Google erzielen. Denn erstens sollten Sie Ihre Inhalte ohnehin SEO-optimieren, da eben diese Inhalte sonst nicht gefunden werden und durch die hohen Interaktionsrate und die hohe Verweildauer steigt die Relevanz Ihrer Seite.

Vorteile für Gründer

Für Gründer ist Content Marketing die ideale Methode, sich zu positionieren und ihre Produkte bekannt zu machen. Wer nach der Gründung seine Website erstellt, sollte sich fragen, „was interessiert meine Kunden und wie kann ich Ihnen mein Wissen so vermitteln, dass am Ende der Kauf eines meiner Produkte steht?“ Beispiele finden sich genug: Als Schreinerbetrieb einfach ein paar Tutorials bei Youtube aufnehmen oder als Rechtsanwalt Fachartikel verfassen. Diese sollten Sie untereinander verlinken, die passenden Keywords berücksichtigen und nach Möglichkeit eine Infografik oder passende Bilder einbinden. Schon haben Sie interessanten Content und der Traffic auf Ihre Seite wird ansteigen. Aber beachten Sie: Ihre Content Marketing-Artikel sind Werbung für Ihr Unternehmen. In jedem Artikel sollte ein gewisser Anteil an Werbung an einer geeigneten Stelle platziert werden. Sie sollten es mit der Werbung jedoch nicht übertreiben, da er sonst möglicherweise von den Kunden negativ aufgenommen wird.

 

4. Social Media Marketing

Social Media Marketing ist ebenfalls ein probates Mittel, durch kostengünstige PR die eigene Marke zu stärken, Reichweite und Traffic zu erzeugen und natürlich auf Produkte aufmerksam zu machen. Bevor Sie starten, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Über welche Kanäle erreiche ich meine Kunden, Partner oder andere Zielgruppen (Facebook, Twitter, Snapchat oder Instagram)?
  • Wieviel Geld und Zeit möchte ich investieren?
  • Lohnt es sich, Werbung zu schalten?
  • Mit welchen Inhalten spreche ich meine Zielgruppe an?
  • Welche Benchmarks peile ich an?

Anhand dieser Fragen sollten Sie gezielt Ihre Social Media-Kampagne konzipieren. Vor allem bei der Gewichtung von Zeit und Budget sollten Sie sich überlegen, wie viel Kapazität Sie in die sozialen Medien investieren. Manchmal ist es sinnvoller, die Content Marketing-Kampagne durch gezielte Facebook Posts zu flankieren und nicht in umfangreiche und kostspielige Werbekampagnen zu investieren. Hier sollten Sie bereits im Vorfeld abwägen.

Ein weiterer Vorteil ist die Retargeting-Funktion von Facebook. Damit haben Sie die Möglichkeit, Besucher Ihrer Website erneut durch gezielte Werbung auf Facebook anzusprechen. So werden diese Besucher Fans auf Facebook, als Kunden gebunden und so über neue Produkte auf dem Laufenden gehalten.

Vorteile für Gründer

Facbook, twitter und co. sind schnell eingerichtet und Sie können damit Traffic generieren. Doch einen Social Media-Kanal zu betreuen braucht Zeit, da sie immer ein gewisses Interaktionslevel halten müssen. Außerdem honoriert es Facebook, wenn Sie Werbung schalten, was im Endeffekt wieder hohe Kosten verursacht. Ohne Werbung werden Sie auf lange Sicht Reichweite verlieren.

Schaffen Sie es aber, dass ein Artikel oft bei Facebook geteilt wird, wirkt sich das positiv auf Ihr Google Ranking aus. Deshalb lohnt es sich, diese Links gezielt in Foren und Gruppen zu platzieren und Social Signals auf Ihrer Webseite einzubauen. Weitere Vor- und Nachteile der sozialen Medien finden Sie in unserem Fachartikel. Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

 

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!