Forderungsausfälle vermeiden mit meineSCHUFA premium

30. August 2016 3 Minuten zu lesen
Teilen

Sie erbringen Leistung, doch die Zahlungen bleiben aus. Für kleine und mittlere Unternehmen kann das problematisch sein, denn gerade bei großen Aufträgen können der finanzielle Spielraum und die Liquidität durch Zahlungsverzögerungen empfindlich eingeschränkt werden. Um Forderungsausfälle zu vermeiden, ist vor allem eins wichtig: Die Bonität der Geschäftspartner vorab zu prüfen. Das geht ganz einfach mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft. Mit dem Paket meineSCHUFA premium erhalten Gründer diesen Service einmal im Jahr kostenlos.

Forderungsausfälle vermeiden mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft

Gerade bei Neukunden empfiehlt es sich, Bonität, Zahlungsmoral und Verlässlichkeit des potenziellen Partners zu überprüfen. Zuverlässig und ohne unnötigen Zeitaufwand geht das mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft. Anhand der Bonitätsinformationen sowie allen wichtigen Kerndaten zum abgefragten Unternehmen hilft sie, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft erfahren Sie schon vor Vertragsabschluss, ob der potenzielle Neukunde oder Geschäftspartner seine Rechnungen in der Vergangenheit verlässlich beglichen hat. So minimieren Sie das Risiko finanzieller Verluste durch Forderungsausfälle und schützen sich vor bösen Überraschungen.

 

Tipps gegen Zahlungsverzögerungen und Forderungsverluste

Mit der Unternehmensauskunft verschaffen Sie Ihrem Unternehmen einen klaren Vorteil bei der Vermeidung von Forderungsverlusten. Doch Sie können noch mehr tun. Hier einige Tipps:

  • Korrekte Kundendaten: Achten Sie darauf, dass Ihre Kunden korrekt erfasst sind (Firmenname, Ansprechpartner, Rechtsform, Inhaber, Adresse).
  • Vertragliches klären: Arbeiten Sie nie ohne Vertrag und aktualisieren Sie stets Ihre Auftragsformulare und AGBs.
  • Rechnungsstellung: Stellen Sie Rechnungen unmittelbar nach der Erbringung der Leistung. Skonto ist ein beliebtes Mittel, um Zahlungen zu beschleunigen.
  • Zahlungseingänge im Auge behalten: Prüfen Sie regelmäßig, welche Rechnungen beglichen wurden und welche nicht. So behalten Sie die Übersicht.
  • Standards bei Mahnungen: Das Verfahren für Mahnungen sollte einem festen Ablauf in drei Stufen entsprechen. Bleibt die Reaktion aus, scheuen Sie sich nicht, ein Inkassounternehmen einzuschalten.
  • Teilrechnungen stellen: Bei mittel- und langfristigen Aufträgen helfen Teilrechnungen, Risiken vorzubeugen.

 

meineSCHUFA premium inklusive SCHUFA-Unternehmensauskunft bestellen

Exklusiv für Sie: Die SCHUFA-Unternehmensauskunft erhalten Sie dreimal kostenlos und sparen so 85,50 Euro. Um die Unternehmensauskunft nutzen zu können, bekommen Sie außerdem einen kostenlosen* 30-Tage-Testzugang zu meineSCHUFA premium und sparen die Aktivierung in Höhe von 9,95 Euro. Nach der Testphase kostet Sie das Rundum-sorglos-Paket für Gründer und Unternehmer nur 6,95 Euro im Monat inklusive einer kostenlosen Unternehmensauskunft pro Jahr. Mit meineSCHUFA premium profitieren Sie außerdem von vielen weiteren Services in SCHUFA-Qualität – zum Beispiel dem Identitätsschutz für sicheres Surfen.

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden. 

* Testphase 30 Tage; danach verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils ein weiteres Jahr zum Preis von derzeit monatlich 6,95 Euro, sofern Sie nicht vorher kündigen (Kündigungsfrist: Ein Monat zum jeweiligen Laufzeitende). Alle aufgeführten Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!