Mit Mynd (früher MeinUnternehmensfilm) aus Frankfurt die Businesswelt erklären

aktualisiert am 17. Februar 2021 5 Minuten zu lesen
Hero Icon

„Du kannst alles verkaufen – mit dem richtigen Team!“ Das hat Sven Junglas, Gründer von MeinUnternehmensfilm aus Frankfurt, auf dem Weg der Existenzgründung erkannt. In einem Interview stand er uns Rede und Antwort und erzählt von seiner Zeit als Gründer.

 

MeinUnternehmensfilm (inzwischen umbenannt zu Mynd) bietet einen Unique Selling Point für alle, die das Medium „Video“ für ihr Unternehmen nutzen möchten. Was am Anfang als Realvideo gedreht wurde, erfuhr sehr schnell eine 180° Grad Drehung. Heute werden direkt vor Ort in Frankfurt animierte Erklärvideos produziert und das Unternehmen wurde bereits mehrfach mit diversen Gründerpreisen ausgezeichnet. Doch wie waren die Anfänge eines Unternehmens, welches bis heute ohne Investoren ausgekommen ist und mit 300 € seinen Anfang in einer UG (haftungsbeschränkt) fand?

Schon während des Studiums der Medienkommunikation kam Sven Junglas die Idee zu „MeinUnternehmensfilm“, als er erkannte, dass die Filmtechnik mit den Jahren immer besser wurde. Es war also quasi jedem möglich, für wenig Geld Filme zu drehen, so dass sich auch beispielsweise kleine Unternehmen eigene Werbefilme leisten konnten. Die Qualität der Filme und eine tolle Idee waren die Anfangszutaten für MeinUnternehmensfilm.

Bei der Gründung verfolgte Sven Junglas seine ganz eigenen Ziele: Bei einer Existenzgründung sei es wichtig, den bereits existierenden Markt ganz genau zu beobachten. Dass es eine Idee schon gibt, sollte auf keinen Fall vom Gründen abhalten. Besonders essentiell sei es, sich mit seiner Idee von der Konkurrenz abzusetzen und seine Dienstleistung einzigartig zu machen.

Das hat Sven Junglas geschafft. „Wir haben die Erklärvideos nicht erfunden und sind auch nicht die ersten, die solch eine Dienstleistung anbieten. Was uns aber von anderen absetzt ist, dass wir einzigartige Konditionen anbieten, die es sonst bei keinen vergleichbaren Dienstleistern gibt“.

Einzigartig sind bei MeinUnternehmensfilm nicht nur die Konditionen, sondern auch das Rundum-Sorglos-Paket, das der Kunde hier bekommt. Er muss meistens nicht einmal eine Idee für das Video mitbringen, sondern überlässt alles Sven Junglas und seinem Team. Doch auch die Arbeitsweise ist anders als bei der Konkurrenz. „Wir wollen, dass der Kunde am Ende nicht nur zu 99 %, sondern zu 100 % zufrieden ist. Deshalb hat jeder Kunde so viele Änderungsrunden, wie es eben braucht, um ihn komplett zufrieden zu stellen.“

Diese ungewöhnliche Arbeitsweise setzt Sven Junglas und sein Team besonders von der stetig wachsenden Konkurrenz im Werbebusiness ab. Man muss also als Existenzgründer das Rad nicht neu erfinden, sondern schauen, worin die eigene Dienstleistung im Gegensatz zu anderen noch besser ist.

Screenshot MeinUnternehmensfilm

Das Schwierigste während der Gründung sei gewesen, passende Leute für das Team zu finden. Als ein aufblühendes neues Unternehmen braucht man keine Mitarbeiter, die nur zu 20 % oder 40% bei der Sache sind. Man muss einfach auch mal Leute gehen lassen, um sich neue Mitarbeiter ins Boot zu holen, die besser zum Unternehmen passen. Bei MeinUnternehmensfilm war es hier nicht anders.

Trotzdem hat sich Sven Junglas seit April mit 17 Leuten ein gutes Team aufgebaut. In der Gründungsphase, als das Team noch nicht die aktuelle Größe hatte, war es für ihn besonders wichtig, Dinge abzugeben, die ihn an der Ausführung der eigentlichen Geschäftsidee behinderten. „Zu dem Punkt muss man auch kommen, dass Aufgaben, die dich ausbremsen, ausgelagert werden, soweit es finanziell möglich ist. Ich habe beispielsweise ganz lange die Buchführung selbst gemacht. Aber du brauchst einfach auch mal Zeit für deine Idee.“

Der wichtigste Tipp, den er Gründern gerne mit auf den Weg geben möchte: Wähle dein Team sorgfältig aus. Die Leute sind das A und O bei der Existenzgründung. „Das Unternehmen fängt damit an, dass man einfach macht, während die Konkurrenz noch am Planen ist.“

In der nahen Zukunft soll ins Ausland expandiert werden. In Österreich ist MeinUnternehmensfilm bereits vertreten. Die Gründung in der Schweiz ist schon im vollen Gange und bald geht es auch nach Großbritannien und über den großen Teich in die USA . Wir wünschen alles Gute!

Hier geht’s zu Mynd

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!