KMU-Online-Marketing mit Google-Tools

aktualisiert am 24. Januar 2018 8 Minuten zu lesen

Für die alltäglichen Suchen im World Wide Web nutzen 9 von 10 Deutschen die Suchmaschine Google. Das heißt nicht, dass Google die beste Suchmaschine ist – sie ist nur die aktuell am häufigsten genutzte. Damit dies so bleibt, bietet der Suchmaschinenbetreiber Unternehmen einige Tools an, um den Erfolg des eigenen Unternehmens in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten zu kontrollieren und zu verbessern. Drei davon stelle ich Ihnen in diesem Fachartikel vor.

 

Google hilft Unternehmen bei der Optimierung Ihrer Websites

Die intensive Nutzung des Internets an sich und die starke Verbindung der Webnutzung in Deutschland mit der Suchmaschine Google macht es für viele Unternehmen zwingend erforderlich, in den Suchergebnisseiten von Google prominent platziert zu sein.

Damit Unternehmer und Marketing-Verantwortliche hier den Durchblick behalten und auf Ihre Google-Präsenz einen gewissen Einfluss nehmen können, gibt der Suchmaschinenbetreiber viele Tipps auf Blogs und als PDF zur Verfügung gestelltem Infomaterial.

Darüber hinaus stellt Google einige Online-Werkzeuge bereit. Die drei nachfolgend näher beschriebenen Tools werden zur Analyse und Optimierung der Sichtbarkeit von Websites und zu deren stetigen Verbesserung – überwiegend kostenfrei – zur Verfügung gestellt.

 

Google Analytics – Professionelle Website-Analyse

Für die ständige Optimierung der firmeneigenen Website ist es wichtig, auf das Verhalten der Website-Besucher zu achten:

  • Bringen Sie in Erfahrung, aus welchen Quellen die Besucher stammen – Suchmaschinen, andere Websites oder soziale Netzwerke?
  • Checken Sie, welche Seiten der Website angesteuert und welche weiteren Seiten im Verlaufe eines Besuchs ausgewählt werden.
  • Prüfen Sie, wie lange die Besucher auf der Website verweilen – und tun die Besucher am Ende auch das, was Sie von ihnen erwarten: ein Produkt kaufen, sich für einen Newsletter registrieren oder Kontakt aufnehmen?

Diese Fragen kann ein Webanalyse-Tool wie Google Analytics sehr genau beantworten. Die Installation von Google Analytics ist – zumindest in der Grundeinstellung – recht einfach. Die Verbindung von Google Analytics mit Ihrer Website ist für versierte Webmaster kein Problem.

Wichtiger Tipp: Achten Sie bei der Einbindung auf Ihrer Website auf deutsche Datenschutz-Standards. Es kann zudem nicht schaden, mehr als nur die Grundeinstellungen in Google Analytics zu nutzen. Suchen Sie im Web nach Blogbeiträgen zum Thema „Google Analytics richtig einrichten“ und folgen Sie den Experten-Tipps!

Erste Zahlen zum Nutzerverhalten auf Ihrer Website sehen Sie bereits einen Tag nach der korrekten Installation von Google Analytics. Leider sind nicht alle Berichte, die Sie in der Webanalyse-Software angezeigt bekommen, sofort selbsterklärend. Online-Webinare oder ein Tagesseminar zur sinnvollen Google-Analytics-Nutzung helfen aber beim richtigen Verständnis des umfangreichen Zahlenwerks.

 

Die Google Search Console – Webmaster-Tools und mehr

Direkt nach der Einrichtung von Google Analytics melden Sie Ihre Website in der Google Search Console an. Vielen dürfte dieses Tool immer noch unter seinem alten Namen Google Webmastertools bekannter sein.

Mit der Anmeldung Ihrer Website in der Search Console erhalten Sie zahlreiche nützliche Berichte. Überdies geben Sie Google damit die Chance, bei Problemen mit Ihrer Website sofort per E-Mail Bescheid zu geben.

Die Einrichtung der Search Console ist ein Klacks. Die Authentifizierung als Website-Inhaber nehmen Sie ganz einfach über die Google Analytics-Einbindung vor.

Schon wenige Tage später zeigen Ihnen die Search Console Berichte, wie oft Ihre Website bei Google als Suchergebnis angezeigt wurde. Sie lernen, bei welchen Suchanfragen dies geschah und an welcher Position in der Suchergebnisliste Ihre Website durchschnittlich stand.

Neben diesem Ranking-Bericht, der sogenannten Suchanalyse, erhalten Sie

  • eine Liste mit allen Websites, die einen Link zu Ihrer Website publiziert haben,
  • Vorschläge zu HTML-Verbesserungen
  • Informationen über technische Probleme und
  • schnelle Alarme über Spam-Attacken, sofern diese auftreten.

Ist Ihre Website gehackt worden, hilft Google über die Search Console dabei, die Ursache für den Hack zu finden.

 

Google My Business – Ihr Unternehmen auf Google Maps

Auf der Suche nach Produkten, Dienstleistern und Händlern in einer Stadt, einem Landkreis oder unterwegs in der Nähe verlassen sich immer weniger Menschen auf klassische Branchenbücher. Auch hier hilft Google und leitet Suchende über Verknüpfungen in Suchergebnisseiten sehr oft direkt zum Kartendienst Google Maps. Alle Unternehmen mit einem festen Firmen-Standort sollten deshalb mit einem Firmeneintrag auf Google Maps vertreten sein.

Mit dem Online-Dienst Google My Business, den manche noch als Google Places kennen, kann jeder Unternehmer und Marketing-Verantwortliche die Google Maps Präsenz des eigenen Unternehmens eigenständig pflegen.

Über eine Anmeldung bei Google My Business erhält man Zugriff auf die in Google Maps hinterlegten Basisdaten:

  • Firmenname,
  • Adresse,
  • Telefonnummer,
  • Website,
  • Öffnungszeiten.

Es wird damit aber auch möglich, auf bei Google veröffentlichte Kunden-Bewertungen zu antworten. Zudem lassen sich über die Funktion „Beiträge“ aktuelle Meldungen im eigenen Firmeneintrag veröffentlichen.

Die bei Google My Business hinterlegten Einträge werden recht prominent in lokalen Google Suchergebnisseiten ausgeliefert. Gerade Unternehmen mit starkem Standortbezug profitieren deshalb von dieser Einbindung. Sie erhöhen ihren lokalen Bekanntheitsgrad, kommen leichter an „Laufkundschaft“ und mehren in der Folge Umsatz und Gewinn.

Wo Licht ist, ist allerdings auch Schatten. Google My Business bereitet vielen Unternehmen auch Sorgen. Fehler im Google Kartenmaterial sind zuweilen nur sehr schwer korrigierbar – Eintrags-Dubletten und fehlerhafte Profil-Zuordnungen lassen sich in Eigeninitiative manchmal nicht erfolgreich beseitigen. Hier muss dann der Kontakt zum Google My Business Support gesucht werden, der über die Google AdWords Telefon-Hotline erreichbar ist.

 

Alle Tools in einem Google-Konto

Dieser Ratschlag noch zum Schluss: Legen Sie für Ihr Unternehmen ein eigenes Google-Konto an. In diesem Google-Konto führen Sie alle Google-Tools fürs Unternehmen. Auf google.de ist die Anlage eines neuen Kontos oben rechts über den Button „Anmelden“ möglich.

Vermischen Sie privat genutzte nicht mit geschäftlich notwendigen Google-Tools in einem Google-Konto. Wächst Ihr Unternehmen, dann werden solche „Misch-Konten“ die Pflege der einzelnen Google-Tools unnötig verkomplizieren.

Ob nun Google Analytics, die Search Console oder My Business für Google Maps – mit seinen nützlichen Online-Tools macht Google kleinen und mittelständischen Unternehmen das alltägliche Leben mit dem Suchmaschinen-Branchenführer leichter.

Die größtenteils kostenfrei nutzbaren Tools sind einfach einzurichten und bieten einen großen Funktionsumfang, auf den Sie nicht verzichten sollten.

Autor: Sven Deutschländer

 

Der Autor – ein Google-Experte mit über 15 Jahren Erfahrung

Suchmaschinenbetreiber Unternehmen einige Tools an, um den Erfolg des eigenen Unternehmens in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten zu kontrollieren und zu verbessern ist Geschäftsführer der Berliner Onlinemarketing-Agentur dskom GmbH, die seit 2015 firma.de TOP-Agentur ist. Zusammen mit seinem Team arbeitet er vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Start-Ups.Unter dem Label SEO Profi Berlin bietet er Beratung, Coaching, Begleitung, Schulungen, Seminare und Workshops zu allen relevanten Onlinemarketing-Themen an. Die SEO Profi Akademie steht für eine ganzheitliche Online-Marketing-Weiterbildung.Seit 2006 ist Sven Deutschländer zertifizierter Google AdWords Experte. Seine Agentur dskom GmbH ist zertifizierter Google AdWords Partner. Seit 2010 gehört der SEO Profi Berlin zu den TOP 100 der deutschen Suchmaschinenoptimierer, seit 2015 ist er zertifizierter Google Analytics Experte.

 

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!