Reisebüro gründen: Erfüllen Sie Urlaubsträume

aktualisiert am 6. August 2020 17 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie möchten Ihr eigenes Reisebüro gründen? Erleichtern Sie sich die ersten Schritte in die Selbständigkeit und informieren Sie sich auf firma.de zu Rechtsformwahl, Gewerbeanmeldung, Genehmigungen, Businessplan, Know-how, Marketing und Franchise.

 

Vorweg: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein eigenes Reisebüro zu realisieren. Ob Sie nun via Franchise als Reisevermittler in Ihrer eigenen Filiale tätig sind, als Reiseberater am Telefon individuelle Urlaubserlebnisse zusammenstellen oder mittels Online-Shop im E-Commerce tätig sind: Reisebüros sind vielfältig. Daher sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Möglichkeiten es gibt und welche Ausrichtung Ihr Reiseunternehmen haben sollte.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Reisevermittler, Reiseveranstalter oder Reiseberater?

Je nach Ausrichtung Ihrer Geschäftsidee gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich in der Reisebranche zu positionieren:

  • Als Reisevermittler sind Sie für einen Reiseveranstalter tätig und sind für die Verbindung vom Reiseveranstalter zum Reisenden zuständig, indem Sie Reisen planen und organisieren.
  • Reiseveranstalter erbringen die im Reisevertrag versprochene Gesamtheit von Leistungen (= Reise); diese sind meist die Franchise-Geber oder aber das Reisebüro selbst.
  • Selbständige Reiseberater sind meistens mobil tätig, da bei dieser Tätigkeit keine stationäre Geschäftsstelle benötigt wird. Reiseberater beraten per Telefon zu Reiseangeboten, unterstützen bei der Auswahl der Produkte und vermitteln Angebote Dritter. Meist gehen Reiseberater eine Kooperation mit Unternehmen ein, wie z. B. “Take off”, eine Tochter der TUI, oder aber Solamento oder TMG. Die Firmen wickeln Ticketbuchung und -versand ab und zahlen den Beratern eine Provision. Reiseberatern steht aber auch frei, Angebote anderer Anbieter zu vermitteln. Reiseberater können auch computergesteuerte Systeme sein.

Ein Reisebüro, online oder stationär, ist der Schnittpunkt zwischen Reisendem, Reisevermittler und Reiseveranstalter.

 

Know-how: Was muss ich mitbringen, um ein Reisebüro zu eröffnen?

Eine Ausbildung im Bereich der Touristik benötigen Sie nicht, wenn Sie Ihr eigenes Reisebüro eröffnen möchten, jedoch ist eine Ausbildung für einen Franchise-Vertrag Voraussetzung und sogar der Verband der Reiseberater stellt als Bedingung für eine Mitgliedschaft ein Studium oder eine Ausbildung in der Touristik-Branche und mindestens zwei Jahre aktive Berufserfahrung. Ausbildungen, die sich eignen, um danach ein Reisebüro zu gründen, sind beispielsweise Reiseverkehrskaufmann, Touristikfachwirt o. ä. Eine mehrjährige Arbeitserfahrung sollte vorhanden sein, da Sie so die Abläufe im Reisebüro-Alltag bereits kennen und bestenfalls perfekt beherrschen.

 

Genehmigungen und Regelungen für Ihr Reisebüro

Das Reisevertragsrecht

Das Reisevertragsrecht bestimmt die Rechte und Pflichten eines jeden Reisebürobetreibers und besagt, dass Sie folgende Leistungen erbringen müssen:

  • Beschaffen von Bus-, Bahn-, Flug- oder Schiffspassagentickets
  • Erteilen von Auskünften zu Reiseleistungen
  • Vermitteln von Pauschal- und Gesellschaftsreisen
  • Anbieten von weiteren Dienstleistungen zur Ergänzung, bspw. Reiseversicherungen oder Beschaffung von VISA

Das Reisebüro ist auch dahingehend verantwortlich für Sachkunde und Informationen, dass Kunden über medizinische Erfordernisse, Pass- und Visavorschriften, Versicherungen o. Ä. aufgeklärt werden müssen.

Lizenzen für Ihr Reisebüro

Wenn Sie ein Vollreisebüro gründen möchten, benötigen Sie Lizenzen. Auch um eigene Flugscheine oder Bahn-Tickets ausstellen zu dürfen, benötigen Sie Lizenzen. Für Flugtickets erhalten Sie diese bei der IATA (International Air Transport Association), für Bahn-Tickets bei der DB (Deutsche Bahn), weitere Lizenzen erhalten Sie bei der DER (DER Touristik). Des Weiteren benötigen Sie die Lizenz von mindestens einem weiteren Leitveranstalter.

 

Varianten zur Gründung eines Reisebüros

Reisebüro gründen als Franchise

Als Franchise-Nehmer übernehmen Sie ein bereits bestehendes Konzept, um eine eigene Filiale eines Konzerns zu eröffnen. Hierbei sind Sie immer als Reisevermittler tätig, der Franchise-Geber hingegen als Reiseveranstalter. Ein Franchise-Geber bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit einem bereits markterprobten, erfolgreichen Geschäftsmodell selbständig zu machen, wobei Sie im Hinterkopf behalten sollten, dass Auflagen und Regulierungen Ihnen weniger Eigenverantwortung erlauben.

Eigenes Reisebüro gründen

Wenn Sie Ihr eigenes Reisebüro gründen möchten, ohne an ein Franchise gebunden zu sein, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten offen: die Gründung eines Reisebüros als Reisevermittler oder als Reiseveranstalter. Diese Entscheidung müssen Sie vor der Gründung treffen. Als Reiseveranstalter führen Sie selbst die Reise durch, als Reisevermittler vermitteln Sie die Angebote Dritter. Die Haftung als Reiseveranstalter ist wesentlich größer als die als Reisevermittler, da der Reisevertrag immer zwischen Veranstalter und Reisendem geschlossen wird. Informieren Sie sich besonders hier über Versicherungen.

 

Reisebüro eröffnen als GmbH, UG, GbR oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Wer sich mit einem Unternehmen selbständig machen will, muss sich bereits bei der Gründungsplanung entscheiden, welche Rechtsform er wählt. Für die Gründung eines Reisebüros wird in den meisten Fällen zwischen den Rechtsformen UG (haftungsbeschränkt), GmbH oder GbR gewählt. Sie können Ihr Reisebüro auch als Einzelunternehmen eröffnen, falls Sie alleine durchstarten möchten. Beachten Sie bei Ihrer Wahl, dass sich die verschiedenen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden und Sie darauf achten sollten, dass die gewählte Rechtsform mit Ihrer Gründungssituation zusammen passt.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich auch weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Entdecken Sie jetzt unsere Gründungspakete für Ihr Reisebüro!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | Einzelunternehmen-Pakete | Übersicht Pakete
Für eine umfangreiche Beratung, können Sie hier unsere Gründerberatung Plus (1h) buchen!

Anmeldung und gewerberechtliche Voraussetzungen für Ihr Reisebüro

Handelsregistereintragung für Ihr Reisebüro

Das Handelsregister dokumentiert als öffentliches Verzeichnis Einträge über die angemeldeten Kaufleute im Bereich eines zuständigen Registergerichts. Als Gründer mit den Rechtsformen GmbH und UG ist eine Eintragung im Handelsregister Pflicht.

Reisebüro gründen: Gewerbe anmelden

Unabhängig von der von Ihnen gewählten Rechtsform ist es Pflicht, dass Sie sich bei dem für Sie zuständigen Gewerbeamt anmelden. Sofern Sie ein Einzelunternehmen oder eine GbR gründen, genügt die Gewerbeanmeldung, es ist keine Handelsregistereintragung nötig.

Nach der Anmeldung beim Gewerbeamt meldet sich das Finanzamt automatisch bei Ihnen zur steuerlichen Erfassung. Sobald Ihre Unterlagen vom Finanzamt geprüft wurden, erhalten Sie Ihre Steuernummer und dürfen Rechnungen ausstellen.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

Reisebüro: Ein überwachungspflichtiges Gewerbe

Ein Reisebüro zählt zu den überwachungsbedürftigen Betrieben, das heißt für Sie, dass Sie dem Ordnungsamt sowohl ein Führungszeugnis und einen Gewerbezentralregisterauszug der zuständigen Meldebehörde vorlegen müssen, um Ihre Zuverlässigkeit nachzuweisen.

Industrie- und Handelskammer für Ihr eigenes Reisebüro

Die Industrie- und Handelskammer Touristik wird wie das Finanzamt vom Gewerbeamt über Ihre Gründung informiert. Der Kontakt wird von Seiten der IHK aufgenommen. Bei Ihrer Gewerbeanmeldung ist die Mitgliedschaft in der für Sie zuständigen IHK Pflicht.

Berufsgenossenschaft bei Reisebüros

Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen und deren Beschäftigte. Selbst als Kleinunternehmer ohne Personal sind Sie verpflichtet, sich bei Ihrer zuständigen BG anzumelden. Für Reisebüros ist die Verwaltungs-Bundesgenossenschaft (VBG) zuständig.

Bundesverbände für Ihr Reisebüro

Freiwillige Mitgliedschaft in einem relevanten Bundesverband ist durchaus zu empfehlen. Verbände übernehmen die Interessenvertretung der Branche und der Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit und Politik. Für selbständige Reiseberater ist Beispielsweise der VSRD (Verband selbständiger Reiseberater Deutschlands e.V.) zuständig. Allgemein für Reisebüros zuständig ist der DRV (Deutscher ReiseVerband e.V.).

 

Welche Kosten kommen bei meiner Reisebüro-Gründung auf mich zu?

Stellen Sie sich einen konkreten Finanzplan zusammen, bevor Sie Ausgaben tätigen. Bedenken Sie dabei unter anderem folgende Kostenpunkte:

  • Kapitalbedarf für die Anlaufphase (z. B. für Umbaumaßnahmen, gezielte Werbung) und zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts
  • Evtl. Beratungs- und Bürokratiekosten in der Gründungsphase
  • Laufende Betriebskosten wie Ladenmiete, Lagerkosten, Strom- und Heizkosten, EDV
  • Steuern und diverse Versicherungen
  • Finanzielle Reserven für unvorhergesehene Ereignisse

 

Was gehört in den Businessplan für mein Reisebüro?

Für die Gründung eines Reisebüros ist ein gut ausgearbeiteter Businessplan spätestens dann erforderlich, wenn es um die Finanzierung Ihres Projekts “Selbständigkeit” geht. Mögliche Kreditgeber oder eben der Franchise-Partner wollen überzeugt werden. Die wichtigsten zu behandelnden Punkte in einem professionellen Businessplan sind:

  • Marktbetrachtung: Wie sieht der Wettbewerb aus?
  • Zielgruppe: Welche Kunden möchte ich ansprechen?
  • Leistungsangebot: An die Zielgruppe angepasst; z. B. erwarten Rentner ein anderes Angebot als jüngere Kunden, etc.
  • Standort: Wie sieht meine Standortanalyse aus?
  • Marketing: Welche Werbemittel will ich einsetzen?

 

Die SWOT Analyse: Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken bestimmen

Auch in der Touristikbranche wird die SWOT-Methode oft verwendet. Diese Methode gibt Ihnen die Möglichkeit, im Vorfeld Gefahren und Risiken Ihrer Reisebüro Eröffnung zu erkennen und so Ihren Unternehmensplan zu optimieren. Mittels der SWOT-Analyse können Sie eine Strategie für Ihren Erfolg entwickeln, indem Sie sich die für die SWOT-Analyse typischen Fragen zu Ihrem Unternehmen stellen, beispielsweise:

  • Worin sind Sie besser als alle anderen?
  • Was ist Ihr USP (Unique Selling Point)?
  • Welche neuen Trends in Ihrer Branche gibt es?
  • Gibt es Produkte oder Dienstleistungen, die Sie exklusiv anbieten können?
  • Was macht die Konkurrenz?
Sie suchen für Ihre Reisebüro-Gründung noch das passende Geschäftskonto? Nutzen Sie das Partner-Paket von firma.de und der Commerzbank. Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!

Wie finde ich den richtigen Standort für mein Reisebüro?

Mittels einer Standort-Analyse können Sie den perfekten Standort finden, um ihr Reisebüro zu eröffnen. Hier wird der Wettbewerb geprüft und auch, ob der Markt am gewünschten Standort bereits gesättigt ist oder nicht. Sie sollten bei der Standort-Analyse auch Ihre Zielgruppe(n) im Kopf haben, damit Sie diese auch in Ihre Standortwahl einbeziehen können.

 

Benötige ich Personal für meine Reisebüro-Eröffnung?

Sie sollten definitiv qualifiziertes Personal einkalkulieren, das Ihnen im Business-Alltag zur Hand geht. Ausgebildete Reisekaufleute wissen, wie man Kunden professionell berät und nachhaltige Bindungen generiert, sodass Kunden auch für den nächsten Urlaub Ihre Dienste in Anspruch nehmen. Gerade in der heutigen Zeit, in jeder seinen Urlaub per Mausklick von zu Hause aus buchen kann, ist der Service einer professionellen und seriösen Beratung wertvoller denn je, da sich ein Kunde im Internet mit vielen unseriösen Angeboten konfrontiert sieht und eine Reiseagentur oft zwar etwas teurer ist, doch dafür mit Zuverlässigkeit, Top-Beratung und unkomplizierter Abwicklung überzeugt.

 

Reisebüro gründen: Zielgruppe und Marketing

Um ein erfolgreiches Reisebüro zu betreiben, sollten Sie Ihre Zielgruppe definieren. Überlegen Sie, welche demographische Gruppe am wahrscheinlichsten an Ihren Services interessiert sein könnte, und richten Sie Ihr Marketing speziell auf diese aus. Wenn Sie zum Beispiel auf ältere Menschen und Rentner setzen möchten, sind die sozialen Medien vermutlich der falsche Weg, Marketing zu betreiben.

Eine Spezialisierung kann auch geschäftsfördernd sein. Überlegen Sie sich, ob Sie lieber allgemein und breit gefächert oder im Speziellen arbeiten möchten: eine Nische oder Spezialisierung kann genauso gefragt sein wie ein allgemeiner Reisebetrieb. Sie können die Regionen, die Sie mit Ihren Reisen abdecken wollen, eingrenzen, z. B. mit speziellen Wander-Programmen, Dschungel-Safaris oder Sightseeing-Touren. Solch spezialisierte Individualreisen sind aktuell sehr gefragt.

Für viele Zielgruppen ist Social Media eine gute Marketing-Idee. Videos von Urlaubsorten oder schöne Landschaftsbilder von Reisen, die Sie vermittelt haben, werben ebenfalls perfekt für Ihr Reisebüro. Auch Angebote und Reisetipps machen sich auf Portalen wie Instagram, Youtube oder Vimeo immer gut. Die Videos und Bilder kann man dann in Facebook, Linkedin o.Ä. einfügen, damit möglichst viele Menschen diese auch zu Gesicht bekommen. Des Weiteren ist ein ansprechend gestaltetes Schaufenster mit aktuellen Aktionen und gefragten Reisen immer ein gutes Aushängeschild für Ihr Reisebüro.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!