Weinhandel eröffnen: So gelingt die Selbständigkeit

aktualisiert am 7. August 2020 7 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie wollen sich mit einem Weinhandel eröffnen? firma.de gibt Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Stationen Ihrer Gründung: Von der Wahl einer Rechtsform, Gewerbeanmeldung und Meilensteinen Ihres Businessplans.

 

Weinhandel eröffnen mit Voraussicht: Businessplan

Für die Gründung eines Weinladens ist ein gut ausgearbeiteter Businessplan spätestens dann erforderlich, wenn es um die Kostenprognosen und die Finanzierung geht. Die wichtigsten zu behandelnden Punkte in einem professionellen Businessplan sind:

  • Marktbetrachtung: Wie sieht der Wettbewerb in der Weinbranche aus?
  • Zielgruppe: Welche Kunden möchten Sie mit der Weinauswahl und Ihrem restlichen Sortiment ansprechen?
  • Kosten, Umsätze, Gewinne: Welche Ausgaben und Geschäftszahlen prognostizieren Sie, bevor Sie Ihren Weinhandel eröffnen?
  • Vertrieb: Welche Vertriebskanäle sind rentabel in der Weinindustrie?
  • Zusatzangebote: Bieten Sie Weinproben, Verkostungen oder Seminare an?
  • Standort: Ist mein Standort geeignet für einen Weinfachhandel?
  • Weinmarketing: Welche Werbemittel und -strategien sind geeignet für Ihr Geschäftsmodell?
[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Weinhandel als GmbH, GmbH & Co. KG oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Um sich den Traum vom eigenen Weinhandel zu erfüllen, müssen Sie zunächst entscheiden, welche Rechtsform sich für Ihr Unternehmen eignet. Gängige Rechtsformen für Existenzgründungen in der Branche sind die GmbH, die GmbH & Co. KG oder das Einzelunternehmen. Beachten Sie bei der Wahl außerdem, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden.

Mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Weinhandel mit den Gründungspaketen von firma.de:
GmbH-Pakete | Einzelunternehmen-Pakete | GmbH & Co. KG-PaketeÜbersicht Pakete

Sie wissen noch nicht, mit welcher Rechtsform Sie Ihren Weinhandel gründen möchten? Unsere Experten von firma.de beraten Sie gerne zu Ihren Möglichkeiten.

Für eine umfangreiche Beratung klicken Sie hier.

Weinhandel: Wichtige Stationen Ihrer Gründungsphase

Handelsregistereintragung Ihres Weinhandels

Wenn Sie eine Kapitalgesellschaft gründen möchten, müssen Sie Ihr Unternehmen im Handelsregister eintragen lassen. Als Einzelunternehmer (eingetragener Kaufmann – e.K.) benötigen Sie ebenfalls eine Eintragung.

Weinhandel als Gewerbe anmelden

Unabhängig von Ihrer Rechtsform ist der Gewerbeschein ein zwingender Schritt zur offiziellen Selbständigkeit. Nach der Gewerbeanmeldung meldet sich das Finanzamt zur steuerlichen Erfassung bei Ihnen.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

IHK-Mitgliedschaft für Weinhändler

Die Gründung eines Weinhandels verpflichtet Sie zu einer Mitgliedschaft in der ortsansässigen Industrie- und Handelskammer.

Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel mit Lebensmitteln

Bitte melden Sie Ihr Unternehmen selbständig bei Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft an. Je nach Ausrichtung Ihrer Weinhandeleröffnung ist entweder die BG Handel und Warenlogistik oder BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe zusständig. Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Bei Fragen zu Ihrer Zugehörigkeit hilft Ihnen die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unter der Telefonnummer 0800 60 50 40 4 weiter.

 

Weinindustrie: Welches Wissen sollten Sie mitbringen?

Als Unternehmer lernt man nie aus. Eine Existenzgründung in der komplexen Weinindustrie ist dabei keine Ausnahme. Zwei Bereiche bilden eine wichtige Schnittmenge bei der Eröffnung eines Weinhandels: Branchenkenntnisse und Gründerwissen sind Ihr Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg.

Fachwissen über Wein und Önologie

Den Lieblingswein zu kaufen ist für den Verbraucher einfach geworden: Supermärkte, Feinkosthandel, Warenhäuser und sogar Kiosks verkaufen das Konsumgut Wein. Hinzu kommt, dass Winzer Ihre Produkte selbst direkt vom Weingut veräußern. Was unterscheidet Ihr Wein-Depot also? Überzeugen Sie mit Expertise und Sympathie. Ihre Fachkenntnisse zum Thema Weinbau und Kellerwirtschaft sollten fundiert und auf dem aktuellsten Stand sein. Bilden Sie sich konsequent weiter: Branchenrelevante Vereine wie der Wein und Spirituosen Verband, Fachliteratur, Messen und Fortbildungen sind allesamt Möglichkeiten, Ihren Wissensstand kontinuierlich zu erweitern. Ihr Expertenwissen wird Ihnen nicht nur bei der Kundenberatung, sondern auch beim Wareneinkauf und einer individuellen Marketingstragie helfen.

Unternehmerwissen für Gründer

Existenzgründer tragen Verantwortung in vielerlei Hinsicht. Wenn Sie sich mit einem Weinhandel selbständig machen, sind Sie hauptverantwortlich für alle bürokratischen, finanziellen und personellen Entscheidungen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzubilden, wenn Ihnen das unternehmerische Know-how fehlen sollte. Neben einem breiten Spektrum an Fachliteratur für Einzelhändler gibt es Gründerseminare und Lehrgänge für Selbständige: Egal ob Buchhaltung, Steuer, Vertrieb oder Marketing – nutzen Sie die Chance, das Unternehmertum von Grund auf zu erlernen. Im Zweifelsfall können Sie auf Expertenrat von Steuer- oder Gründerberatern zurückgreifen.

Haben Sie sich für eine Rechtsform entschieden und suchen jetzt nach einem kompetenten Partner, der Sie bei der Gründung Ihres Weinhandels unterstützt? Dann wählen Sie jetzt das für sie passende firma.de-Paket und starten Sie schnell und unkompliziert ins Unternehmertum!

Gründer-Check für den Einzelhandel

Die wichtigsten Fragen, die sich Existenzgründer stellen sollten, Hinweise zu Qualifikation, den rechtlichen Rahmenbedingungen des Einzelhandels und Zukunftsaussichten der Branche finden Sie im Ratgeber Geschäft eröffnen.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!