eBay Shop eröffnen – So machen Sie sich im E-Commerce selbständig

aktualisiert am 15. Mai 2020 13 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie möchten Ihren eigenen eBay Shop eröffnen? firma.de informiert Sie über die ersten Schritte zum eigenen Online-Shop – von der Rechtsformwahl bis zur Gewerbeanmeldung.

 

Know-how: Wie viel Wissen muss ich für einen eBay Shop mitbringen?

Als eBay Shop-Betreiber brauchen Sie nicht zwingend ein Diplom, jedoch ist es für Sie von Vorteil, wenn Sie nach der Gründung bzw. der Anmeldung beim Gewerbeamt die Grundlagen des E-Commerce verinnerlicht haben. Des Weiteren sollten Sie die AGBs von eBay und die Verkäuferbedingungen kennen. Außerdem sollten Sie imstande sein, mit Retouren oder ggf. Reparaturen Ihrer Waren umzugehen und für Kundenzufriedenheit sorgen.

Kundenzufriedenheit ist nahezu das Wichtigste beim Betreiben eines eBay Shops. Bewertungen, die Sie nach abgewickelten Transaktionen erhalten – die eBay-Sterne – sind maßgeblich für die Gesundheit und den Gewinn Ihres Shops verantwortlich. Halten Sie sich daher unbedingt an das Motto “Keine Sterne, keine Käufer”, denn welcher Kunde kauft schon bei einem Shop ein, der wenige oder sogar schlechte Bewertungen erhalten hat? Achten Sie deshalb immer stets darauf, die eBay-Verkäuferbedingungen einzuhalten.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

eBay Shop als GmbH, UG oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Um sich den Traum vom eigenen eBay Shop erfüllen zu können, müssen Sie zunächst entscheiden, welche Rechtsform sich für Ihr Unternehmen eignet. Gängige Rechtsformen für Existenzgründungen in der Branche sind die GmbH, die UG oder das Einzelunternehmen. Beachten Sie bei der Wahl außerdem, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden.

Mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Als Alternative zu diesen Rechtsformen gibt es außerdem noch die Möglichkeit, mit einem Kleingewerbe tätig zu werden. (§1 Abs. 2 Handelsgesetzbuch (HGB))

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Gründungspakete von firma.de für Ihren eigenen ebay Shop!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | Einzelunternehmen-Pakete | Übersicht Pakete

Wann muss ich meinen eBay Shop als Gewerbe anmelden?

Die meisten Betreiber eines eBay-Shops handeln im Normalfall gewerblich. Sobald Sie gewinnoptimierend agieren und außerdem regelmäßig neue oder neuwertige gleiche Artikel anbieten, sind Sie dazu verpflichtet, ein Gewerbe anzumelden.

Grundsätzlich handeln Sie dann gewerblich, wenn Sie:

  • Artikel zum Wiederverkauf einkaufen
  • Regelmäßig große Mengen an Artikeln verkaufen
  • Artikel zum Verkauf anbieten, die Sie speziell zu diesem Zweck hergestellt haben
  • Weitere Informationen finden Sie auf den eBay-Hilfeseiten

Erfüllen Sie die oben genannten Kriterien, so sind Sie verpflichtet, sich beim Gewerbeamt anzumelden, ansonsten kann der Verkauf Ihrer Artikel mit einem Bußgeld geahndet werden.

 

Rechtliches: Wo und wie melde ich meinen eBay Shop an?

Anmeldung beim Gewerbeamt

Je nach Rechtsform müssen Sie die entsprechenden Schritte zur Gründung Ihres Unternehmens vornehmen. sollten Sie jedoch mit einem Kleingewerbe starten, ist nur die Anmeldung beim Gewerbeamt vonnöten. Durch das Gewerbeamt werden Ihre Daten dann direkt an das Finanzamt weitergeleitet. Von diesem bekommen Sie dann ein Formular zur steuerlichen Erfassung zugeschickt, im Anschluss erhalten Sie dann die auf Ihren Rechnungen anzugebende Steuernummer.

Anmeldung bei eBay als gewerblicher Verkäufer

Nun steht die Anmeldung bei eBay als gewerblicher Verkäufer an. Hierzu melden Sie sich oder Ihr Unternehmen einfach online bei ebay als “gewerblichen Verkäufer” an. In den folgenden Schritten geben Sie Ihre Zahlungsmethode für Verkäufergebühren etc. an und eröffnen ein PayPal-Konto, um Ihren Kunden die spätere Zahlungsabwicklung zu erleichtern. Zusätzlich sollten Sie auch über korrekte Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) verfügen. Diese können Sie auch online mit einem Muster-Generator erzeugen. Erstellen Sie dann Ihre Rahmenbedingungen inkl. Zahlungs-, Rücknahme und Versandbedingungen. Als Verkäufer im Onlinehandel sind Sie zudem dazu verpflichtet, über eine Widerrufsbelehrung zu verfügen, also Ihre Kunden über Ihre Rücknahmebedingungen zu informieren. Diese beiden Formalitäten sollten Sie daher unbedingt in Ihrem eBay-Konto hinterlegen, bevor Sie die weiteren Schritte unternehmen.

 

eBay Shop: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Stellen Sie sich einen konkreten Finanzplan zusammen, bevor Sie Ausgaben tätigen. Bedenken Sie dabei unter anderem folgende Kostenpunkte:

  • Kapitalbedarf für die Anlaufphase (z. B. für gezielte Werbung) und zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts
  • Evtl. Beratungs- und Bürokratiekosten in der Gründungsphase
  • Kapital für Wareneinkauf und -beschaffung, Gutachten und Zertifikate
  • Laufende Betriebskosten wie Ladenmiete, Lagerkosten, Strom- und Heizkosten, EDV
  • Steuern und Versicherungen
  • Finanzielle Reserven für unvorhergesehene Ereignisse

Es werden verschiedene Kosten auf Sie zukommen, zunächst einmal ggf. Gründungskosten, falls Sie sich mit einem Unternehmen selbständig machen möchten. Sollten Sie mit einem Kleingewerbe einen eBay Shop eröffnen und betreiben wollen, zahlen Sie nur die Gebühr der Gewerbeanmeldung. Diese beträgt zwischen 20 und 40 Euro. Je nach Art Ihres eBay Shops (Basis, Top oder Premium) fallen monatliche Grundgebühren für die „Shop-Miete“ an sowie generelle Verkäufergebühren. Ebenfalls zu beachten ist, dass eBay eine Provision für jeden verkauften Artikel erhebt.

Haben Sie Ihren eBay-Shop schon richtig versichert?

 

 

Welche Produkte biete ich an und woher beziehe ich diese?

Folgende Fragen sollten Sie vor Auswahl der Produkte beantworten können: Welche Nische will ich besetzen? Wie ist der Wettbewerb?

Am besten versuchen Sie, weitab von starker Konkurrenz, Ihre eigene, ggf. wettbewerbsarme Nische zu finden. MIt einer solchen Strategie gelingt es Ihnen möglicherweise, abseits vom Hauptgeschehen Profit zu machen. Suchen Sie sich dann ggf. Großhändler, von denen Sie Ihre Waren günstig einkaufen können. eBay bietet selbst die Plattform „eBay Pro“ an, auf der Großhändler z.B. für Kleingewerbetreibende Waren anbieten.

 

Marketing und Vertrieb: Werbemittel und Thema des Shops

Um Ihren eBay-Shop erfolgreich zu vermarkten, gilt es zunächst folgende Fragen zu beantworten:

  • Welches Thema hat mein Unternehmen?
  • Wie hoch ist mein Budget für Werbemittel?

Die Themenfindung ist wichtig, um Ihre Corporate Identity zu gestalten, also quasi Ihren Wiedererkennungswert zu etablieren. Ihr Shopdesign sollte zu den angebotenen Waren passen, daher sollten Sie sich schon vorher Gedanken machen, wie Sie den Shop optisch gestalten möchten. Ob Sie Geld für Werbemittel ausgeben, hängt davon ab, ob Ihnen die User-Reichweite von eBay genügt oder nicht. Falls nicht, können Sie z.B. gezielt bei Google oder anderen Webseiten Werbung für Ihren Shop schalten. Zunächst sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie viel Budget Sie für diese Werbemittel zur Verfügung haben; dies ist letztendlich entscheidend für die Wahl der Werbeplatzierung.

Es steht Ihnen außerdem offen, am eBay Powerseller-Programm teilzunehmen. Dieses Programm ist kostenlos und bietet Ihnen mehrere Vorteile, z. B. bessere Sichtbarkeit auf eBay und der Status als Verkäufer mit Top-Bewertung, der Ihren Kunden zeigt, dass sie bei Ihnen erstklassigen Kundenservice erhalten.

Um Powerseller auf eBay zu werden, müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • Als gewerblicher Verkäufer bei eBay angemeldet sein
  • Mindestens 100 Transaktionen innerhalb von 12 Monaten und mindestens 98% positive Bewertungen mitbringen
  • Mindestens 1000 Euro Bruttoumsatz innerhalb von 12 Monaten erreichen
  • eBay-Verkäuferbedingungen erfüllen

Alternativen zum eigenen eBay Shop: Welche Plattformen und Shop-Systeme gibt es noch?

Sollten Sie sich doch nicht für eBay entscheiden, gibt es zahlreiche Alternativen. Allerdings sollten Sie immer die Reichweite bedenken. Zu den bekanntesten Alternativen zählen Amazon, Hood, Etsy bzw. das deutsche Pendant DaWanda. Des Weiteren ist es auch möglich, bei eBay Kleinanzeigen einen eigenen Shop zu eröffnen.

Statistik ebay als Marktplatz

Falls Sie Ihren Shop im Alleingang erstellen möchten, können Sie diesen auch unabhängig von eBay und Co. eröffnen: Viele Shop-Systeme sind als Open-Source gratis verfügbar, Sie müssen lediglich Ihren eigenen Webspace mitbringen. Der Vorteil an diesen Systemen ist die extreme Flexibilität beim Design des Shops, allerdings sollten Sie schon einige Kenntnisse mitbringen, um einen Shop selbst aufzusetzen. Zu den bekanntesten Shop-Systemen zählen in Deutschland Magento, Oxid Eshop oder Gambio.

Sie haben sich noch nicht entschieden, wo Sie Ihr Geschäftskonto eröffnen möchten? Wie wäre es mit dem Commerzbank Premiumkonto? Eröffnen Sie noch heute Ihr Firmenkonto bei der Commerzbank und sichern Sie sich 50 % Rabatt auf Ihre monatlichen Gebühren!

Ihr eigener eBay Shop: Zusammenfassung

Um einen eBay Shop zu eröffnen, brauchen Sie im Endeffekt nicht viel mehr als eine Gewerbeanmeldung und ein wenig Know-how zu Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung. Sie sollten außerdem etwas Startkapital mitbringen (zusätzlich zu ggf. Gründungskosten), da eBay zum einen Verkäufergebühren erhebt und das Einkaufen der Ware problemlos zu ermöglichen. Falls Sie Ihren Shop auf eigene Faust aufsetzen wollen, fallen Gebühren für Webspace und ggf. das Shop-System an. Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen, sorgen Sie für die Zufriedenheit der Kunden und platzieren Sie wohlüberlegt Werbung – dann kann fast nichts mehr schief gehen.

Gründer-Check für den Einzelhandel

Die wichtigsten Fragen, die sich Existenzgründer stellen sollten, Hinweise zu Qualifikation, den rechtlichen Rahmenbedingungen des Einzelhandels und Zukunftsaussichten der Branche finden Sie im Ratgeber Geschäft eröffnen.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!