Bauversicherung: Haftpflichtversicherung und Inhaltsversicherung für das Bauhandwerk

aktualisiert am 14. März 2019 8 Minuten zu lesen

Die Unternehmenshaftpflichtversicherung und Inhaltsversicherung zählen zu den wichtigsten Versicherungen für Bauunternehmen. Sie decken Schäden des eigenen Inventars und Schadensfälle in Zusamenhang mit dem Tagesgeschäft ab. Worauf Sie bei der Auswahl dieser Bauversicherungen achten müssen und welche Leistungen die versicherungen umfassen sollten, erfahren Sie in unserem Versicherungscheck für das Bauhandwerk.

Das Baugewerbe hat in Deutschland eine lange Tradition und wird auch in Zukunft ein wichtiger Motor der deutschen Wirtschaft sein. Über 1,6 Mio. Beschäftigte realisieren Jahr für Jahr die wachsende Anzahl von Baumaßnahmen.

Die Haftpflichtversicherung für das Baugewerbe ist eine der wichtigsten Versicherungen im Bauhandwerk. Dasselbe gilt für die Inhaltsversicherung. Diese Bauversicherungen gehen über das Bauhandwerk hinaus: Sie decken ebenfalls Schäden im Bauhauptgewerbe ab – egal ob Maurer, Dachdecker, Gerüstbau oder Eisenbinder.

 

Baugewerbeversicherungen im Vergleich: Welche Betriebshaftpflichtversicherung und welche Inhaltsversicherung sind die richtigen für mein Bauunternehmen?

Im Baugewerbe-Versicherungscheck von firma.de erfahren Sie, welche Bauversicherung die passende für Ihr Bauhandwerk ist. Der Versicherungsvergleich prüft, welche Leistungen Ihr Unternehmen wirklich braucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie gerade erst gegründet, sich als Start-up bereits etabliert haben oder ein kleines bzw. mittelständisches Unternehmen führen.

 

1. Haftpflichtversicherung am Bau: Das sind die Leistungen

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist gerade für Bauunternehmer ein unvermeidbarer Bestandteil ihres Versicherungspakets. Denn wer ein Bauunternehmen führt, der weiß, wie schnell Kosten für einen von Handwerkern angerichteten Schaden in die Höhe schnellen können. Es ist beispielsweise nicht ungewöhnlich, dass Bagger oder Kräne Sachschäden auf angrenzenden Grundstücken verursachen. Diese können schnell in den sechsstelligen Bereich gehen. Auch Schäden an Kabeln oder der Umwelt sind keine Seltenheit. Daher umfassen die Versicherungspakete in der Regel folgende Bestandteile:

  • Absicherung von Bearbeitungsschäden auf fremden Grundstücken
  • Regress der Berufsgenossenschaft
  • Versicherung von Schäden bei Beauftragung von Subunternehmen
  • Umwelthaftpflicht
  • Umweltschadensversicherung
  • Versicherung von Schäden durch Arbeitsmaschinen und Gabelstapler
  • Versicherung von Internettechnologie
  • Versicherung von Mietschäden an Arbeitsmaschinen
  • Zusätzliche Absicherung gegen Vermögensschäden aus der Ausstellung von Gebäudeenergieausweisen / Energieberatung nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) auf Grundlage des Energieverbrauchs und / oder Energiebedarfs

 

Das deckt eine Bauhaftpflichtversicherung im Detail ab

  • Absicherung von Bearbeitungsschäden auf fremden Grundstücken bis zur Versicherungssumme für Sachschäden: Beispielsweise im Fall der unbeabsichtigten Zerstörung elektrischer Leitungen während Reparaturarbeiten
  • Regress der Berufsgenossenschaft: Ein Bauunternehmer kann wegen der Erkrankung mehrerer Mitarbeiter nicht alle angenommen. Aufträge erfüllen und schaltet daher einen Subunternehmer ein. Dessen Arbeiter beschädigen versehentlich den Parkettboden eines Auftraggebers.
  • Umwelthaftpflicht: Versichert sind Schäden durch Umwelteinwirkung (z. B. durch Lagerung umweltgefährdender Stoffe wie Farben und Lacke in Kleingebinden oder in mobilen Anlagen auf Baustellen).
  • Umweltschadensversicherung: Versicherungsschutz für das Umweltschadensrisiko können Sie kostengünstig dazubuchen.
    • Ein Beispiel: Bei Arbeiten am Dachstuhl eines historischen Gebäudes schreckt ein Mitarbeiter des Zimmereibetriebes eine dort heimische Fledermauspopulation auf. Da die Tiere nicht wiederkehren, ordnet die zuständige Behörde Sanierungsmaßnahmen an und verlangt Ersatz vom Inhaber des Zimmereibetriebes.
  • Versicherung von Schäden durch Arbeitsmaschinen und Gabelstapler, soweit diese nicht zulassungs- und versicherungspflichtig sind
  • Zusätzliche Absicherungsmöglichkeit für Arbeitsmaschinen und Gabelstapler beim Befahren von beschränkt öffentlichen Verkehrsflächen
  • Versicherung von Internet-Technologie: Schutz vor Schadenersatzansprüchen, z. B. wegen versehentlicher Verbreitung von Computerviren, Trojanern o. Ä.
  • Versicherung von Mietsachschäden an Arbeitsmaschinen: Abgesichert sind Maschinen, die dem Versicherungsnehmer von am Bau tätigen Unternehmen während der Bauarbeiten für einen bestimmten Zeitraum überlassen werden.

 

2. Welche Leistungen sollte eine Inhaltsversicherung abdecken?

Die Inhaltsversicherung soll Schäden am Inventar, Lagerwaren oder Produkten abdecken. Kommt es hier zu einem Schaden, kommt die Versicherung für den entstandenen Schaden auf. Auch hier gibt es besondere Bauversicherungen im Bereich Inhaltsversicherungen. Diese speziellen Bauversicherungen umfassen beispielsweise das Bauwageninventar, Bohrmaschinen, Bagger, Bauzäune etc.

Die Leistungen der Inhaltsversicherung im Detail

Versicherung von Sachen auf Baustellen

Standardmäßig sind Ihre Sachen auf Baustellen, wie z. B. Werkzeuge oder Baumaterialien, bereits gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm /Hagel geschützt. Ergänzen können Sie diese Deckung um eine Einbruchdiebstahlversicherung.
Ein Beispiel: Ihre in einem verschlossenen Baucontainer über Nacht gelagerten Werkzeuge werden gestohlen.

Versicherung von Transportgefahren

Dieser Baustein schützt Ihre versicherten Sachen, die während eines Transportes, z. B. bei der Auslieferung von Baumaterialien an einen Kunden, durch einen Unfall des Transportmittels oder durch höhere Gewalt zu Schaden kommen. Ebenso besteht Versicherungsschutz, wenn die Sachen durch einen Diebstahl des Transportmittels oder nach einem Aufbruch abhandenkommen. Werkzeuge und Ersatzteile, die sich ständig im Transportmittel befinden, sind auch außerhalb der eigentlichen Transporte, z. B. über Nacht, versichert.

Ausstellungsversicherung

Sie erweist sich als sinnvoll, wenn Sie mit Ihren Sachen Ausstellungen, Messen oder Warenmärkte besuchen und die dort ausgestellten Sachen durch Diebstahl abhandenkommen oder durch Dritte zerstört oder beschädigt werden.

 

Warum ist der Versicherungscheck sinnvoll?

firma.de hat schon eine Vielzahl an Unternehmen im Baugewerbe gegründet. Dabei machen wir häufig die Erfahrung, dass sich die Gründer noch nicht über Ihre Versicherungen schlau gemacht haben. Doch gerade im Baugewerbe kann das ein fataler Fehler sein. Daher haben wir uns dazu entschlossen, Gründer auch hier zu unterstützen und haben den „Versicherungscheck für Gründer und Unternehmer“ ins Leben gerufen. Dieser Versicherungscheck überprüft zunächst kostenlos und unverbindlich, welche Versicherung für Unternehmer notwendig ist und welche nicht. Selbstverständlich werden beim Versicherungsvergleich auch die Kosten für die Inhaltsversicherung und Haftpflichtversicherung geprüft.

Jetzt kostenlosen Versicherungscheck anfordern! Rufen Sie einfach bei unseren Experten an: + 49 (0) 611 1720 70.

Der Schwerpunkt der unternehmensspezifischen Prüfung liegt in diesem konkreten Fall auf dem Baugewerbe, denn das Baugewerbe ist einer der wichtigsten Pfeiler der deutschen Wirtschaft.

Bitte beachten Sie: Bei allen Versicherungen für Gewerbe ist eine individuelle Anpassung durch Experten zu empfehlen. Eine externe Bestandsaufnahme ist immer schwierig. Deshalb raten wir Ihnen, sich umfassend zu informieren und sich dann bedarfsorientiert zu versichern.

Weitere Artikel zum Thema Gewerbeversicherung

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!