Tech-Startup: Per Sound-App in die Vergangenheit

14. Dezember 2016 3 Minuten zu lesen
Teilen

SoundSnip ist die App mit eingebauter Zeitmaschine: Startup-Gründer Malte Bucksch verrät firma.de, wie seine App die Vergangenheit zurückholen kann und außerdem, wie das noch junge Münchner Unternehmen eine souveräne Lösung für sein Marketing gefunden hat.

Wer von uns hat sich nicht schon einmal gewünscht, Vergangenes zurückzuholen? Dies ist mit der preisgekrönten App SoundSnip nun möglich: Wichtige Stellen in Vorträgen, Gesprächen oder eine eben gespielte improvisierte Melodie auf der Gitarre sind ab sofort nicht mehr verloren, sondern sofort abrufbar. Die überaus originelle App eines Tech-Startups aus München speichert nämlich per einfachem Knopfdruck die vergangene letzte Minute als Sound-File und macht sie dadurch jederzeit verfügbar. Der Anwendungsbereich für ein solches Produkt ist riesengroß, denn tatsächlich so gut wie jeder kann ein solches Tool für sich nutzen, beispielsweise in einem Meeting: Nachdem der Kollege oder ein Kunde etwas Wichtiges gesagt hat, drückt man einfach auf den Button und speichert sich damit exakt die gewünschte Stelle nachträglich ab, anstatt wie bisher das gesamte Gespräch mitzuschneiden und sich mühsam die relevanten Stellen herauszusuchen.

Neben diesem naheliegenden Beispiel gibt es noch zahlreiche weitere Anwendungsgebiete: Jeder Musiker, der beim Proben gerade eine spontane Idee festhalten möchte und nicht mehr genau weiß, was er eben gespielt hat, wird von dieser App begeistert sein, denn er ist nun nicht mehr auf sein lückenhaftes Gedächtnis angewiesen. Doch wie vermarktet man ein solch vielseitiges Produkt am effektivsten?

SoundSnip-Gründer Malte Bucksch verriet firma.de, dass das noch junge Unternehmen darauf setze, ihr vielseitiges Produkt eben nicht breit zu vermarkten, sondern sich stattdessen so speziell zu machen wie nur möglich, da dadurch das komplette Marketing viel einfacher zu bewältigen sei. Auch die Kommunikation in Vorträgen usw. werde um ein Vielfaches einfacher, da dein Gegenüber viel schneller und besser versteht, was man mit dem Produkt eigentlich anfangen kann. Aktuell spezialisiert sich das Startup auf Musiker, die mit SoundSnip kreative Einfälle nachträglich festhalten können. Dies soll erreicht werden durch massive Präsenz auf Musikevents und Features lokaler Musiker auf soundsnip.net.

Die praktische App erhielt von der UnternehmerTUM bei Manage &More in der Kategorie Pitch bei Start&Spread den 1. Platz. Gepitcht wurde vor über 400 Leuten, darunter Johannes Bruder, der COO von Rocket Internet. Gründer Malte Bucksch ist außerdem Gründer von QuickBird Studios, einer Mobile Development Agentur für High-Quality Apps.

SoundSnip wurde im Januar 2016 über firma.de gegründet. Aktuell ist die App für Smartwatches (Android Wear) und Handys (Android) erhältlich, bald auch auf iOS.

Zum Download von SoundSnip im Google Play Store

Bildquellen: © SoundSnip

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!