Mit einem Hausmeisterservice selbständig machen

aktualisiert am 12. Oktober 2020 17 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sowohl Firmen als auch Privatpersonen sind auf die Dienstleistungen eines Hausmeisterservices angewiesen. Sei es, um die Pflege von Garten- und Grundstücken in professionelle Hände zu geben als auch, um Wohnungen und Gebäude in Schuss zu halten. Ein Hausmeister ist der Ansprechpartner für alles, was eben nicht selbst erledigt werden kann. Wie Sie selbst einen Hausmeisterservice gründen, erfahren Sie in unserer nachfolgenden Anleitung.

 

Know-how: Welche Erfahrungen brauche ich, wenn ich einen Hausmeisterservice gründen möchte?

Sie können alle zulassungsfreien Aufgaben erledigen, für die Sie keine Meisterprüfung ablegen müssen. Ausgenommen sind Boden- und Parkettverlegung, Estrich- oder Fugarbeiten sowie alle weiteren Facharbeiten an Dächern und beim Innenausbau. Alle Tätigkeiten, die Sie im Rahmen des Hausmeisterservices verrichten wollen, müssen Sie bei der zuständigen Handwerkskammer anmelden. Für die handwerksähnlichen Arbeiten brauchen Sie einfach handwerkliches Geschick und einen Blick dafür, wo etwas erneuert werden muss und an welcher Stelle Sicherheitslecks entstehen.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Ihr Finanz- und Businessplan: Planen Sie die Gründung Ihres Unternehmens im Detail

Rechnen Sie mit diesen Kosten bei der Gründung Ihres Hausmeisterservices

Wie für viele andere Gewerbe brauchen Sie Kapital, wenn Sie einen Hausmeisterservice gründen. Bedenken Sie in Ihrem Finanzplan unbedingt folgende Punkte:

Kapitalbedarf für die Anlaufphase

Wollen Sie für Ihre Tätigkeit als Hausmeister schon von Beginn an Büroräume anmieten oder sich zuerst in Ihren privaten Räumen selbständig machen? Dann kalkulieren Sie zusätzliche Kosten für den Umbau und die Einrichtung von Räumlichkeiten ein.

Werbekosten

Damit Ihr Unternehmen bekannt wird, müssen Sie Werbung schalten. Zu den wichtigsten Werbemaßnahmen gehört unter anderem eine eigene Webseite, auf der Sie regional für Ihre Leistungen werben. Kosten für Programmierung, Bilder und Texte können durchaus im vierstelligen Bereich liegen. Wenn Sie einen Hausmeisterservice eröffnen, lohnt es sich oftmals, Zeitungswerbung zu schalten. Lassen Sie sich beispielsweise einen Flyer entwerfen, der als Beilage in den Wochenzeitungen mitgeliefert wird.

Kosten für bürokratische Aufwendungen

Sollten Sie keine GmbH mit Kapitaleinlage gründen, halten sich die bürokratischen Gebühren sehr in Grenzen. Die Kosten für eine Gewerbeanmeldung liegen bei unter 60 Euro. Sie sollten in der Gründungsphase und ggf. auch danach die Kosten für einen Steuerberater einplanen.

Aufwendungen für Ihr Equipment

Einen Hausmeisterservice zu gründen, bedeutet auch, seine Leistungen zusammen mit Werkzeug und Equipment anzubieten. Sie brauchen natürlich eine gut ausgestattete Werkzeugkiste mit Schraubenziehern, Zangen, Hammer etc. Außerdem sollten Sie Elektrogeräte wie einen Rasenmäher, eine Bohrmaschine oder Schleifmaschinen besitzen. Rüsten Sie sich zudem für Aufträge im Bereich des Winterdienstes mit Schneeschiebern und Besen ein.

Kosten für laufende Betriebskosten

Diese Kosten fallen dann an, wenn Sie Büroräume oder eine Werkstatt anmieten.

Steuern und Versicherungen

Viele Existenzgründer können zunächst die Kleinunternehmerregelung verwenden. D.h. Sie müssen keine Umsatzsteuer in Rechnungen ausweisen und vorauszahlen. Dazu müssen Sie die Verwendung beim Finanzamt beantragen. Voraussetzung ist, dass Sie nicht mehr als 22.000 Euro (inkl. USt) als Jahresumsatz erwirtschaften,  Schließen Sie unbedingt eine Betriebshaftpflichtversicherung ab, um bei Schäden am fremden Eigentum geschützt zu sein.

Finanzielle Reserven

Planen Sie immer auch Unvorhergesehenes ein und legen Sie sich einen Notgroschen zur Seite, falls die Auftragslage mal nicht so gut ist.

Finanzierung: Welche Hilfen können Sie beantragen, wenn Sie einen Hausmeisterservice eröffnen?

Sollten Sie sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig machen, unterstützt Sie die Agentur für Arbeit möglicherweise mit einem Gründungszuschuss. Dafür müssen Sie einen möglichst guten Businessplan vorlegen, der die Agentur von einem möglichen Erfolg des Services überzeugen kann. Das Arbeitsamt unterstützt einen Gründer nach der Bewilligung des Antrags sechs Monate mit dem Arbeitslosengeld + 300 Euro extra. Zusätzlich können auf einen Folgeantrag für weitere neun Monate 300 Euro pro Monat gewährt werden.

Auch die EU bietet Fördergelder für Start-ups und Existenzgründungen aller Art an. Eine Übersicht der Programme finden Sie auf der Website EU Startup Services.

Die KfW bietet Kredite für Existenzgründer wie den ERP-Gründerkredit “StartGeld” oder “Universell” an.

“Hausmeister-Firma” gründen: Das steht im Businessplan

Insbesondere dann, wenn Sie öffentliche Gelder beantragen wollen, ist ein Businessplan unerlässlich. Entwerfen Sie für Ihren Businessplan eine Gliederung und beziehen Sie dabei folgende Punkte mit ein:

  • Beschreibung der Geschäftsidee
  • Gewählte Unternehmensform
  • Ihr USP
  • Angebotene Leistungen
  • Angaben zu Ihrer Person und Ihrem Know-how
  • Angaben zum Wettbewerbsumfeld
  • Wie wollen Sie werben?
  • Nötige Anschaffungen
  • Angestrebte Zielgruppe

Schreiben Sie auch auf, was Sie gegenüber der Konkurrenz besonders gut können und werfen Sie einen Blick auf die Trends der Branche.

 

Hausmeisterservice gründen als GmbH oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Damit Sie sich den Traum von einem eigenen Hausmeisterservice erfüllen zu können, müssen Sie zunächst entscheiden, welche Rechtsform sich für Ihr Unternehmen eignet. Gängige Rechtsformen für die Gründung eines Hausmeisterservices sind zum Beispiel die GmbH oder das Einzelunternehmen.  Beachten Sie bei der Wahl außerdem, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden.

Mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Machen Sie sich als Hausmeister selbständig mit firma.de!
GmbH-Pakete | Einzelunternehmen-Pakete | Übersicht Pakete

Sie wollen einen Hausmeisterservice gründen, wissen aber nicht, welche Rechtsform am besten zu Ihrem Betrieb passt? Wählen Sie die Gründerberatung Plus für eine Stunde Beratungszeit mit unseren Experten!

Hausmeisterservice anmelden: Checkliste der Ämter und sonstigen Stellen

Handelsregistereintrag als Hausmeisterservice

Haben Sie Ihren Hausmeisterservice als GmbH oder sonstige Kapitalgesellschaft gegründet, ist für Sie der Handelsregistereintrag Pflicht. Dies ist ebenso der Fall, wenn Sie als Einzelunternehmer eine eingetragener Kaufmann oder Kauffrau sind, was ab einem gewissen Umsatz der Fall ist. Das Handelsregister ist ein öffentliches Verzeichnis, das Einträge über die gemeldeten Kaufleute im Bereich eines zuständigen Registergerichts dokumentiert. Eingetragen werden unter anderem der eindeutige Name Ihres Unternehmens sowie der Name/die Namen der Geschäftsführung oder des Inhabers.

Als Hausmeister ein Gewerbe anmelden: So geht’s

Unabhängig davon, unter welcher Rechtsform Sie sich mit Ihrem Hausmeisterservice firmieren, müssen Sie beim für Ihren Firmensitz zuständigen Gewerbeamt ein Gewerbe anmelden. Das Gewerbeamt übermittelt Ihre Daten automatisch an das Finanzamt Ihrer Stadt, das sich mit Ihnen dann zwecks steuerlicher Erfassung in Verbindung setzt. Bevor Sie Ihre erste Rechnung stellen dürfen, brauchen Sie eine Steuernummer, die Ihnen automatisch zugestellt wird und die auf jeder Rechnung vermerkt werden muss. Die Kosten für eine Gewerbeanmeldung liegen zwischen 20 und 60 Euro, je nach Region.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

Erfassung des Hausmeisterservices bei der Handwerkskammer

Eine Registrierung bei der Handwerkskammer ist für Ihren Hausmeisterbetrieb deshalb so wichtig, weil Sie erst dann handwerkliche Arbeiten wie das Verlegen von Parkett, Estricharbeiten oder andere handwerksähnliche Tätigkeiten ausführen dürfen. Sollten Sie darüber hinaus zulassungspflichtige Arbeiten wie Maler- und Lackieraufgaben sowie Heizungsbau- und Dachdeckerarbeiten übernehmen wollen, brauchen Sie dafür einen Meisterbrief.

Die Handwerkskammer wird ebenfalls automatisch vom Gewerbeamt über Ihre Firmengründung informiert und nimmt mit Ihnen Kontakt auf. Die Mitgliedschaft in der für Sie zuständigen Handwerkskammer ist für Sie Pflicht.

Berufsgenossenschaft beim Hausmeisterservice

Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen und deren Beschäftigte. Sie müssen sich aktiv bei der für Sie zuständigen BG anmelden. Selbst dann, wenn Sie sich als Kleinunternehmer ohne Personal selbständig machen, müssen Sie sich bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft – der VBG – anmelden. Wenn Sie noch Fragen dazu haben hilft Ihnen die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unter der Telefonnummer 0800 60 50 40 4 weiter.

Berufsverbände für Ihren Hausmeisterservice

Wir empfehlen Ihnen, sich freiwillig einem regionalen oder überregionalen Berufsverband anzuschließen. Viele Bundesländer haben eigene Fachverbände, in denen sich freie Hausmeister organisieren. Daneben gibt es den Berufsverband unabhängiger Handwerker und Handwerkerinnen, der sich unter anderem dafür einsetzt, den Meisterzwang für bestimmte handwerkliche Tätigkeiten abzuschaffen.

 

Hausmeisterservice gründen: An diese gesetzlichen Regelungen müssen Sie sich halten

Für die Ausübung des Hausmeisterberufes brauchen Sie keine spezielle Ausbildung. Sie dürfen Arbeiten im Bereich der Gartenpflege übernehmen, die Verwaltung eines Gebäudes und auch Reinigungsarbeiten. Sofern Sie allerdings handwerkliche Fachaufgaben übernehmen, die im Rahmen eines Lehrberufs erlernt werden müssen, ist dafür einen Meisterbrief vorzulegen. Sie dürfen als selbständiger Hausmeister zum Beispiel nur dann ein Dach decken, wenn Sie Dachdeckermeister sind. Schließen Sie in jedem Falle eine Betriebshaftpflichtversicherung ab, um gegen Schäden, die Ihnen während der Arbeiten unterlaufen, versichert zu sein.

Sollten Sie weitere Fragen zu Lizenzen und Genehmigungen haben, ist die für Sie zuständige Handwerkskammer Ihr erster Ansprechpartner.

 

Diese Leistungen sollte ein Hausmeisterservice anbieten

Ein Hausmeister wird von vielen privaten Haushalten und Firmen oft als „Mann für alles“ engagiert. Er übernimmt häufig die Pflege des Gartens, kleine Reparaturarbeiten und die Kontrolle von Wohnhäusern. Wichtig ist, dass der Haumeisterservice keine Facharbeiten wie Malern und Tapezieren sowie Dachdeckerarbeiten übernehmen darf. Zu den üblichen Serviceleistungen gehört unter anderem:

  • Kontrolle von Fluren, Treppenhäusern, Kellerräumen
  • Pflege der Grünanlagen
  • Bereitstellen der Mülltonnen
  • Wartung technischer Anlagen
  • Reinigungsarbeiten im Hausflur
  • Reinigung der Dachrinnen
  • Entrümpelungen
  • Winterdienst
  • Instandhaltung von Gebäuden
  • Auswechseln von Glühbirnen

Ideal ist es, wenn der Hausmeister einen Meistertitel als Maler und Lackierer oder Dachdeckermeister besitzt. Dann kann der Hausmeisterservice auch Facharbeiten anbieten und sich sogar auf bestimmte Leistungen spezialisieren.

 

Standort: Wie wichtig ist der Firmensitz des Hausmeisterservice?

Die Firmenadresse des Hausmeisterservices ist nicht vordergründig relevant, denn Sie werden es weniger mit Laufkundschaft als vielmehr mit gezielten Reaktionen auf Werbemaßnahmen zu tun haben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Leistungen nicht in einer Region anbieten, die bereits flächendeckend mit Hausmeister-Agenturen übersät ist. Sie können Ihren Hausmeisterservice aber auch zunächst mit einem Home-Office eröffnen, wenn Sie entsprechende Lagerräume für Werkzeuge besitzen.

 

Personal: Brauche ich Mitarbeiter für meinen Hausmeisterservice?

Viele Gründer eröffnen den Hausmeisterservice als Einzelunternehmen ohne Mitarbeiter. Sie sollten also selbst handwerklich begabt sein, um in der Branche Fuß zu fassen. Je nach Auftragslage können nach erfolgreichem Firmenstart neue Mitarbeiter eingestellt werden. Sollten Sie Ihr Portfolio erweitern wollen, dann können Sie auch Fachpersonal wie Dachdecker, Zimmerer oder Maler einstellen, um mit Ihrem Hausmeisterservice auch diese Aufträge bedienen zu können.

 

Diese Kunden erreichen Sie, wenn Sie einen Hausmeisterservice eröffnen

Ihre Zielgruppe ist breitgefächert. Häufig haben Wohnungsgesellschaften einen hohen Bedarf an Hausmeistern, die für die Instandhaltung der Gebäude sorgen und immer ein Ansprechpartner für die Mieter sind. Hausmeister organisieren in Miethäusern auch Wohnungsübergaben, übernehmen Entrümpelungen und übernehmen den Büro-Service. Auch private Haushalte, die selbst keine Zeit haben, Haus und Garten in Ordnung zu halten, engagieren Hausmeisterservices. Nehmen Sie in Ihr Portfolio am besten auch Umzüge auf. Vor allem ältere Menschen brauchen Hilfe beim Abbau der Möbel und beim Tragen der Kisten.

Sie planen eine Solo-Gründung und benötigen noch das passende Geschäftskonto? Nutzen Sie das Partner-Paket von firma.de und der Commerzbank. Jetzt Angebot anfordern!

Werbung für Ihr Unternehmen: So gewinnen Sie Kunden

Damit Kunden auf Sie aufmerksam werden, brauchen Sie eine Marketingstrategie. Wichtig ist, dass Sie eine eigene Webseite besitzen, auf der Sie Kontaktmöglichkeiten, Ihr Leistungsangebot und Ihr Know-how präsentieren. Eine eigene Homepage können Sie bequem von einem Dienstleister professionell erstellen lassen Dies spart Ihnen Zeit und stellt sicher, dass die Webseite aktuellen technischen Standards gerecht wird sowie ein ansprechendes Design aufweist.

Lassen sie sich beispielsweise einen Flyer entwerfen, den Sie als Postwurfsendung in die Wochenendzeitungen legen lassen. Auch im Internet gibt es diverse Plattformen, auf denen Sie präsent sein sollten. Informieren Sie sich auch darüber, ob in Ihrer Nähe demnächst eine Fachmesse stattfindet. Dort sollten Sie sich mit einem kleinen Stand präsentieren, damit ein großes Publikum auf Ihren Service aufmerksam wird. Wer etwas mehr Budget in die Hand nimmt, kann auch Werbung beim lokalen Radiosender schalten.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!