Google macht’s vor: Flexibel, dynamisch und innovativ bleiben durch Holdingstrukturen

13. August 2015 0 Minuten zu lesen
Teilen

Internetriese Google hat sich dazu entschlossen, seinen Konzern in eine Holding mit Tochterunternehmen umzuwandeln. Die Dachgesellschaft heißt von nun an Alphabet.

 

Internetgigant und Suchmaschinenbetreiber Google hat eine Holding gegründet. Dieser Holding werden die separaten Unternehmensbereiche wie beispielsweise die Suchmaschine und zahlreiche Forschungsunternehmen untergeordnet. Um weiterhin innovativ zu bleiben, ist es für den Großkonzern wichtig, kleine experimentelle Projekte zu betreiben und diese erst übergeordnet in den Google-Strukturen aufgehen zu lassen. Ziel der Umstrukturierung ist es, die Cashcow Google von den experimentellen Projekten zu trennen. Denn in der Vergangenheit sind einige Projekte gescheitert und verbrannten eine Menge Kapital. Durch diese Umstrukturierung wird dieser Schaden von Google fern gehalten und Risiken isoliert, während der Mutterkonzern Alphabet innovativ und flexibel bleibt, ohne dabei die Kontrolle über seine Teilprojekte zu verlieren.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!