Getränkemarkt eröffnen: Ihr Weg in die Selbständigkeit

aktualisiert am 7. August 2020 14 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie wollen einen eigenen Getränkemarkt in Eigenregie oder als Franchise-Unternehmen eröffnen? firma.de informiert Sie über alle wichtigen Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen und gibt relevante Hinweise zur Rechtsform, zum Businessplan und vielem mehr.

 

Voraussetzungen und Vorschriften zur Eröffnung eines Getränkemarkts

Laut Gewerberecht müssen Sie für die Eröffnung und Führung eines Ladens im Bereich Getränke keine speziellen fachlichen Qualifikationen vorweisen. Allerdings müssen Sie bei Ihrem Getränkemarkt – zumindest dann, wenn Sie auch alkoholische Getränke verkaufen möchten – die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes vollständig erfüllen. Ansonsten gibt es keinerlei Vorschriften, welche für Sie und Ihren Laden verbindlich gelten müssen, außer den üblichen Vorschriften zum Brandschutz und zu Ihren Mitarbeitern, welche in den entsprechenden Gesetzestexten und Vorlagen zu finden sind.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Dieses Know-how brauchen Sie für einen Getränkehandel

Buchhalterische und wirtschaftliche Kenntnisse sind wichtig, damit Sie die Gewinnmargen in Ihrem Laden optimal berechnen können. Doch auch die körperliche Belastbarkeit sollten Sie nicht außer Acht lassen. Vor allem am Anfang, wenn Sie sich noch nicht viele Mitarbeiter leisten können, müssen Sie einen großen Teil der Arbeit selber erledigen. Hinzu kommt die Tatsache, dass Sie für das Verladen und Verräumen Ihrer Ware in der Regel auf einen Gabelstapler angewiesen sind, wenn Sie entsprechend groß planen. Ein Staplerschein kann somit die Arbeit im Getränkehandel deutlich vereinfachen.

 

Der Businessplan bei einem Getränkehandel

Der Businessplan ist die Grundlage des Erfolgs und dient nicht nur Ihnen zur Definition Ihrer Ziele und zur genauen Definition von Marketing und erwartetem Geschäftsvolumen, sondern auch den Banken und Kreditinstituten zur Bewertung Ihres Unternehmens. Da nur wenige Gründungen ohne eine Startfinanzierung ablaufen und dies bei einem Laden für Getränke aufgrund der benötigten Größe viel seltener der Fall ist, muss Ihr Businessplan in allen Belangen überzeugen.

Ihr Businessplan umfasst dabei zum einen die aktuelle Bestandssituation am von Ihnen gewählten Standort, soll aber zum anderen auch die Chancen und Risiken für Ihren Laden ermitteln und möglichst neutral darstellen. Eine solche neutrale Bewertung ist vor allem im Einzelhandel von entscheidender Bedeutung, da hier die Konkurrenzsituation vor Ort deutlich stärker zu bewerten ist. Prüfen Sie aus diesem Grund Ihren Businessplan bereits im Vorfeld gründlich auf Fehler und eventuelle Unsauberkeiten. Dieser dient zum einen den Banken zur Bewertung Ihrer Geschäftsidee, aber auch zur klaren Ausrichtung Ihres laufenden Geschäftsbetriebs und zur Steuerung Ihrer Marketing-Aktivitäten.

 

Getränkemarkt als GmbH, UG, GbR oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Um sich den Traum vom eigenen Getränkemarkt erfüllen zu können, müssen Sie zunächst entscheiden, welche Rechtsform sich für Ihr Unternehmen eignet. Gängige Rechtsformen für Existenzgründungen in der Branche sind die GmbH, die UG, die GbR und das Einzelunternehmen. Beachten Sie bei der Wahl außerdem, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden.

Mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Entdecken Sie jetzt unsere Gründungspakete für Ihre Shisha-Bar!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | GbR-PaketeEinzelunternehmen-Pakete | Übersicht PaketeSie können sich nicht entscheiden, welche Rechtsform Sie für Ihren Getränkemarkt wählen sollen? Dann vereinbaren Sie jetzt eine Gründerberatung Plus mit unseren Experten und lassen Sie sich zu den einzelnen Rechtsformen beraten.

Checkliste: Wo muss ich meinen Getränkeladen anmelden?

Den Getränkehandel im Handelsregister eintragen lassen

Wenn Sie Ihren Laden für Getränke als UG oder als GmbH gründen oder ein eingetragener Kaufmann sind, so müssen Sie verpflichtend eine Eintragung im Handelsregister vornehmen lassen. Als Einzelunternehmer oder auch als GbR ist eine Eintragung im Handelsregister nicht erforderlich.

Getränkemarkt als Gewerbe anmelden

Die Anmeldung des Gewerbes erfolgt direkt und problemlos bei dem für Ihren zukünftigen Geschäftssitz zuständigen Gewerbeamt.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

IHK oder Handwerkskammer: Was wird im Getränkehandel benötigt?

Wenn Sie einen Laden für Getränke eröffnen möchten, ist eine Mitgliedschaft bei der IHK Pflicht. Bei vielen Fragen rund um die Gründung und die Führung Ihres Ladens steht Ihnen die IHK gerne mit Know-how und Tipps hilfreich zur Seite.

Berufsgenossenschaft für Ihre Branche

Für Ihren Laden als Getränkefachhandel ist die Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (kurz: BGHW) zuständig. Diese umfasst aktuell mehr als 410.000 Unternehmen in ganz Deutschland aus den Bereichen Einzelhandel, Großhandel und Warenverteilung. Deutschland ist dabei in acht Bezirksverwaltungen unterteilt.

Bundesverbände für Getränkemärkte

Im Bereich Getränke und Handel gibt es zwei große Bundesverbände. Zum einen der Bundesverband des deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. und der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Beide Verbände bieten kompetente Ansprechpartner bei Fragen zur Gründung oder Führung Ihres Ladens im Bereich des Getränkeverkaufs und des Großhandels.

 

Franchise-Lösungen in der Getränkebranche

Freie Getränkemärkte gibt es nur noch sehr wenige. Dies liegt vor allem an der sehr großen Konkurrenz der verschiedenen Ketten auf dem Markt. Es kann also durchaus sinnvoll sein, an einem guten Standort ein Franchise-Unternehmen zu gründen. Dies bietet Ihnen verschiedene Vorteile: Zum einen erhalten Sie automatisch einen Partner mit viel Erfahrung und dem entsprechenden Know-how. Zum anderen erhalten Sie aufgrund der Größe des Franchise-Unternehmens bessere Konditionen bei den verschiedenen Anbietern und können somit profitabler arbeiten. Allerdings müssen Sie bedenken, dass Sie nicht mehr frei und selbständig über alle Entscheidungen in Ihrem Laden entscheiden können. Dies alles sind Faktoren, die sie vor dem Eröffnen und Gründen in jedem Fall bedenken sollten.

 

Produkte und Angebote in Ihrem Markt

Mit Ihrem Getränkeladen müssen Sie sich klar von der Konkurrenz absetzen. Dies geht in der Regel über eine sehr große Auswahl oder über eine Spezialisierung Ihres Angebots. Hierzu ist es enorm wichtig, die direkte Situation vor Ort und in der näheren Umgebung zu kennen. Während viele Geschäfte des Einzelhandels durchaus von der Laufkundschaft leben, ist dies bei einem Getränkehandel eher nicht der Fall. Die meisten Menschen kaufen dort Getränke in größeren Mengen ein und fahren mit dem dem Auto oder Lieferwagen zum Laden. Somit müssen Sie ein viel größeres Umfeld bei der Konkurrenz-Analyse abdecken, da viele mobile Kunden für besondere Angebote gerne einen weiteren Weg in Kauf nehmen.

 

Der richtige Standort für Ihren Getränkemarkt

Bei einem Getränkemarkt ist der Standort von entscheidender Bedeutung. Der Getränkemarkt muss vor allem mit dem Auto gut erreichbar sein und über ausreichend Parkplätze verfügen. Außerdem ist die Fläche von entscheidender Bedeutung. Darunter fällt nicht nur das räumliche Angebot für Ihre Waren, sondern auch die Fläche für die Pfandflaschen, welche von Ihnen zwischengelagert werden müssen. Der Platzbedarf bei einem Getränkehandel ist enorm groß. Dies müssen Sie bei der Planung und vor dem Eröffnen in jedem Fall bedenken.

 

Das Personal: Anforderungen und Möglichkeiten

Die Anforderungen an das Personal sind relativ simpel. Achten Sie vor allem auf körperlich robuste Mitarbeiter, welche in der Lage sind, die Waren zu verräumen und körperliche Strapazen zu ertragen. Die Zahl der Mitarbeiter sollten Sie bereits im Businessplan erfassen, im Idealfall mit genauer Zeiterfassung mittels einem an die Öffnungszeiten angepassten Schichtplan. Wenn Sie neben dem reinen Getränkemarkt auch einen Versand von Getränken – also einen Lieferdienst – planen, sollten Sie auch Mitarbeiter für die Logistik und die entsprechenden Fahrzeuge und Fahrzeugbefähigungen berücksichtigen. Bedenken Sie bei der Planung von Personal und Personalkosten in jedem Fall die von Ihnen abzuführenden Lohnnebenkosten und die Versicherungen. Auch diese müssen zwingend im Businessplan aufgeführt werden.

 

Kunden und Zielgruppe kennen und passend bedienen

Eine umfassende Zustands- und Bedarfsanalyse ist die Grundlage jeder Planung. Diese müssen Sie zwingend vor dem Businessplan durchführen, um überhaupt die Chancen und Risiken für den gewählten Standort und Ihr Business-Modell abwägen zu können. Durch eine solche Analyse können Sie darüber hinaus die Zielgruppe an Ihrem Standort genauer definieren und Ihre Angebote entsprechend auf die Zielgruppe zuschneiden. So können Sie Ihre wirtschaftlichen Chancen nachhaltig verbessern und deutlich verstärken.

Konnten Sie sich bereits für eine Rechtsform für Ihren Getränkemarkt entscheiden? Dann buchen Sie jetzt das für Sie passende firma.de-Paket zur Gründung Ihres Getränkemarkts!

Marketing und Vertrieb für einen erfolgreichen Getränkemarkt

Wenn Sie Ihren Getränkehandel als Franchise-Unternehmen eröffnen, müssen Sie sich oftmals um den Bereich Marketing nur eingeschränkt kümmern. Dieses wird zumeist vom Mutterkonzern organisiert und vorgegeben. Bei einem eigenen Laden für Getränke hingegen müssen Sie durch gezieltes Marketing Ihren Vertrieb stützen und für neue Impulse sorgen. Dies kostet nicht nur bares Geld, sondern auch viel von Ihrer kostbaren Zeit. Das sollten Sie in jedem Fall bei der zeitlichen Planung mit einkalkulieren. Eine weitere Option wäre, Ihr Marketing als Outsourcing-Lösung einem externen Dienstleister zu überlassen.

Gründer-Check für den Einzelhandel

Die wichtigsten Fragen, die sich Existenzgründer stellen sollten, Hinweise zu Qualifikation, den rechtlichen Rahmenbedingungen des Einzelhandels und Zukunftsaussichten der Branche finden Sie im Ratgeber Geschäft eröffnen.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!