Nagelstudio eröffnen: So feilen Sie an Ihrem Erfolg

aktualisiert am 6. August 2020 17 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie möchten ein Nagelstudio eröffnen? firma.de informiert Sie von Rechtsformfindung und Eigenkapital über Genehmigungen, Anmeldungen und Geschäftsideen bis hin zu Kosten, Ausbildungsmöglichkeiten und Marketing.

 

Wenn Sie Ihr eigenes Nagelstudio eröffnen möchten, sollten Sie bedenken, dass neben Gründungskosten auch einige Genehmigungen und Anmeldungen auf Sie zukommen werden. Zudem gibt es mittlerweile Nagelstudios wie Sand am Meer, weshalb Sie sich klar von der Konkurrenz abheben sollten. Als Nageldesigner sind Sie Ihr eigener Herr und können eine Tätigkeit ausüben, die sowohl Spaß macht als auch kreativ ist. Sie pflegen die Fingernägel Ihrer Kunden optimal und gestalten Sie nach Wunsch. Ob Acrylnägel oder Naturnagel: gepflegt sehen Fingernägel am schönsten aus und sind nicht nur eine Visitenkarte für die Person, sondern auch für Sie. Mit der richtigen Geschäftsidee heben Sie sich von der Masse der Nageldesigner ab und überzeugen mit Ihrer Qualität. Falls Sie jetzt der Ehrgeiz gepackt hat und Sie ein eigenes Nagelstudio gründen möchten, haben wir hier einen Gründungsratgeber und einen Branchenwegweiser für Sie zusammengestellt.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Know-how: Was muss ich für mein eigenes Nagelstudio mitbringen?

Grundsätzlich benötigen Sie keine fachlichen Vorkenntnisse oder Ausbildungen, um sich als Nageldesigner selbständig zu machen. Sie können also quasi auch als Quereinsteiger ein eigenes Nagelstudio aufzumachen. Allerdings ist dies nicht zu empfehlen, da Sie so nicht über Kenntnisse zu Hygiene, Produktchemie oder gesundheitlichen Grundlagen verfügen. Deshalb wird es dringend empfohlen, neben Gründer-Seminaren zur Aneignung betriebswirtschaftlicher Fachkenntnisse auch Schulungsangebote wahrzunehmen. Eine Alternative bietet sich jedoch, falls Sie eine Ausbildung zum Friseur oder Kosmetiker abgeschlossen haben oder Ihre Kenntnisse durch das Vorlegen von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können. Hier können Sie das Fortbildungsangebot der HWK zum/r “Geprüften Nageldesigner/in” nutzen. Hier werden Ihnen unter anderem folgende Themen vermittelt:

  • Anatomie und Dermatologie
  • Hygiene
  • Materialkunde
  • Nagelverlängerung mit verschiedenen Techniken
  • Nagelreparatur
Sie möchten sich selbständig machen, zu Ihrem eigenen Nagelstudio fehlt Ihnen aber noch ein passendes Geschäftskonto? Nutzen Sie jetzt das Partner-Paket von firma.de und der Commerzbank. Jetzt Angebot anfordern!

Kosten: Was kostet mich eine Nagelstudio Eröffnung?

Bevor Sie mit Ihrer Gründung starten, sollten Sie sich einen umfassenden Finanzplan zusammenstellen, damit Sie den Überblick zwischen Eigenkapital, Ausgaben und Krediten behalten. In Ihrem Finanzplan sollten unter anderem folgende Punkte behandelt werden:

  • Kapitalbedarf für die Gründungsphase (Beratungs- und Bürokratiekosten, ggf. Stammkapital)
  • Kapital zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts
  • Kapital für Wareneinkauf, Materialbeschaffung, Geräteanschaffung und Einrichtung
  • Laufende Betriebskosten: Ladenmiete, Strom- und Heizkosten, EDV

 

Finanzierung: Wer kann die Gründung meines Nagelstudios unterstützen?

Wie viele Gründer verfügen Sie vermutlich nicht über genügend Eigenkapital, um eine Unternehmensgründung sowie Nagelstudio Eröffnung alleine zu stemmen. Sofern Sie aber mit einer guten Geschäftsidee und einem umfassenden Businessplan aufwarten können, sollten Sie es schaffen, Kapitalgeber zu überzeugen. Neben den üblichen Anlaufstellen wie Banken oder private Kreditinstitute gibt es noch andere, unter anderem staatlich geförderte Zuschüsse, Fördermittel und Kredite:

  • Die Bundesarbeitsagentur vergibt für den Start aus der Arbeitslosigkeit heraus Gründungszuschüsse
  • Die EU bietet auch Fördergelder für Existenzgründungen aller Art. Eine Übersicht der verschiedenen Programme finden Sie auf den Seiten des EU Startup Services
  • Die KfW bietet Kredite für Gründer, beispielsweise den ERP-Gründerkredit “StartGeld” oder “Universell”, an

 

Nagelstudio als GmbH, UG, GbR oder Einzelunternehmen: Rechtsform wählen

Um sich den Traum vom eigenen Nagelstudio erfüllen zu können, müssen Sie zunächst entscheiden, welche Rechtsform sich für Ihr Unternehmen eignet. Gängige Rechtsformen für Existenzgründungen in der Branche sind die GmbH, die UG, die GbR oder das Einzelunternehmen. Beachten Sie bei der Wahl außerdem, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden.

Mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Entdecken Sie jetzt unsere Gründungspakete für Ihr Nagelstudio!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | Einzelunternehmen-Pakete | Übersicht Pakete

Behördenwegweiser: Wo und wie muss ich mich anmelden?

Handelsregistereintragung für Ihr Nagelstudio

Die Rechtsformen GmbH und UG bedürfen einer Eintragung im Handelsregister. Als eingetragener Kaufmann benötigen Sie auch mit einem Einzelunternehmen ebenfalls eine Eintragung.

Nagelstudio-Gründung: Gewerbe anmelden

Unabhängig von der Rechtsform, die Sie gewählt haben, müssen Sie Ihr Unternehmen bei dem für Ihren Firmensitz zuständigen Gewerbeamt anmelden. Nach der Gewerbeanmeldung gilt es, Ihre Steuern zu erfassen. Hierzu meldet sich das Finanzamt automatisch bei Ihnen. Sobald Ihre Unterlagen vom Finanzamt geprüft wurden, erhalten Sie Ihre Steuernummer. Von nun an dürfen Sie Rechnungen ausstellen.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

Nagelstudio eröffnen: Industrie- und Handelskammer

Ein Nagelstudio gilt nicht, wie man vielleicht annehmen würde, als handwerksähnliches Gewerbe, weshalb auch nicht die HWK, sondern die IHK für Sie zuständig ist:

  1. Die Regelung in § 1 Abs. 2 HwO ist für die Frage der Zugehörigkeit handwerksähnlicher Gewerbebetriebe zur Handwerkskammer (§ 90 Abs. 2 HwO) nicht entsprechend anwendbar.
  2. Eine Tätigkeit, die sich lediglich auf einen Teilbereich aus dem Berufsbild eines in der Anlage B Abschnitt 2 zur Handwerksordnung aufgeführten Gewerbes erstreckt, begründet eine Zugehörigkeit zur Handwerkskammer nur, wenn sie dem typischen Erscheinungsbild dieses Gewerbes entspricht und in handwerksähnlicher Betriebsform ausgeübt wird. Dies setzt ein Mindestmaß an Fachkenntnissen und einen gewissen Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit voraus (hier verneint für den Betrieb eines Nagelstudios). (Quelle: IHK Wuppertal)

Kurz: Da der Betrieb eines reinen Nagelstudios nur Teilbereiche des handwerksähnlichen Berufs des Kosmetikers umfasst und “der geringe Ausbildungsbedarf, der unterdurchschnittliche Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit und der sehr eingeschränkte Umfang der angebotenen Verrichtungen nicht die an ein handwerksähnliches Gewerbe gestellten Anforderungen erfüllt, ist hier die IHK zuständig.

Die IHK wird bei Ihrer Gewerbeanmeldung von Ihrer Gründung informiert. Der Kontakt wird von Seiten der IHK aufgenommen. Bei der Anmeldung eines Gewerbes ist die Mitgliedschaft in der für Sie zuständigen IHK Pflicht.

Berufsgenossenschaft für Nagelstudios

Berufsgenossenschaften sind Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen und deren Beschäftigte. Sie sind verpflichtet, sich eigenständig bei Ihrer zuständigen BG anzumelden. Speziell für Ihre Branche mit Ihrem Nagelstudio ist die Berufsgenossenschaft Kosmetik und Fußpflegebetriebe Deutschlands e. V. zuständig.

Nagelstudio gründen: Bundesverbände

Die Mitgliedschaft in einem für Sie relevanten Bundesverband ist zu empfehlen, auch wenn sie freiwillig ist, die diese Verbände die Interessenvertretung der Mitglieder und Branche übernehmen. Unter anderem der Bundesverband der Fachkosmetiker/innen in Deutschland e. V. (BFD) ist speziell für die Kosmetikbranche zuständig.

 

Genehmigungen und gesetzliche Regelungen für mein Nagelstudio

Nagelstudio eröffnen: Hygienevorschriften

Für den Betrieb Ihres eigenen Nagelstudios ist Hygiene das A und O. Durch hygienische Räume und Konditionen garantieren Sie eine professionelle Arbeitsweise und Ihre Kunden fühlen sich in Ihrem Nagelstudio wohl. Gerade Nagelpilz kann für einen Nageldesigner oder eine Nageldesignerin das Aus bedeuten. Deshalb sorgen Sie dafür, dass Ihre Geräte und Räumlichkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz gereinigt werden. Damit Sie und Ihre Kunden keinen Feilstaub einatmen, der beim Abfeilen der Nägel ensteht, sollten auch dementsprechende Absaug-Vorrichtungen vorhanden sein. Das Arbeiten mit Mundschutz sorgt für eine keimfreie Atmosphäre und ist ein Aushängeschild für Ihre hygienische und professionelle Arbeitsweise. Bei weiteren Fragen können Sie sich an das Landesgesundheitsamt wenden, das auch zuständig ist für Kontrollen zur Einhaltung der Hygienevorschriften. Optimalerweise integrieren Sie einen strengen Hygieneplan in Ihren Alltag. Orientierung für die Hygienevorschriften bieten Rahmenhygienepläne wie dieser vom Landkreis Karlsruhe.

 

Welche Produkte und Dienstleistungen biete ich in meinem Nagelstudio an?

Bevor Sie sich den Umfang Ihrer Produktpalette überlegen, sollten Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal gefunden haben, denn Nagelstudios gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Ohne ein überzeugendes USP kann es mitunter schwer werden, im Nagelstudio-Geschäft erfolgreich zu sein. Schaffen Sie sich eine Corporate Identity, beginnen Sie damit, dass Sie Ihr Corporate Design erstellen, und dann können Sie sich Gedanken um die genaue Produktpalette machen.

Wenn Ihr Alleinstellungsmerkmal gefunden ist, sollten Sie sich auch Gedanken um die Ausstattung bzw. die Zusatzleistungen machen. Schaffen Sie eine Wohlfühl-Atmosphäre für Ihre Kunden, bieten Sie kostenfreie Getränke oder Snacks an, kurz: glänzen Sie durch umfangreichen Kundenservice. Der Umgang mit Kunden ist von größter Bedeutung. Schon bei der Terminvergabe sollten Sie durch Organisation und Ordnung überzeugen. Ebenso sollte es keine langen Wartezeiten geben. Nehmen Sie sich aber auch bei viel Betrieb genügend Zeit für Ihre Kunden: Viele Nagelstudios fertigen ihre Kunden im Akkord ab, setzen Sie mit umfassender und guter Beratung plus Behandlung, die trotzdem nicht zu lange dauert, dagegen.

Zusätzlich zum “klassischen” Angebot vieler Nageldesigner sollten Sie sich Gedanken um Zusatzangebote oder, in die andere Richtung, eine Spezialisierung nachdenken. Falls Sie Zusatzprodukte verkaufen möchten, bieten sich hochwertiger Nagellack, Feilen, Produkte für die Nagelhaut oder anderes Zubehör an, mit denen man seine Nägel auch von zu Hause aus zwischen zwei Terminen pflegen kann.

Weitere Geschäftsideen, mit denen Sie Ihr Angebot vielleicht erweitern könnten:

  • Hand- und Fußmassagen
  • Nagelstudio mit Lounge
  • Treuekarten (der Kunde kommt zehn mal zur Maniküre, die elfte Behandlung ist gratis)
  • Rabatt für das Mitbringen einer Freundin
  • Hausbesuche
  • Nailart-Angebote: gratis Nageltattoos o.Ä.

 

Wie finde ich den richtigen Standort für mein Nagelstudio?

Mit einer Standortanalyse sollten Sie herausfinden, wie hoch die Wettbewerbsdichte in der näheren Umgebung ist. Zusätzlich dazu gilt es zu ermitteln, ob der Markt am gewünschten Standort bereits gesättigt ist durch andere Kosmetik- oder Nagelstudios, die dieselben Dienstleistungen anbieten wie Sie. Konkurrenz muss aber nicht immer schlecht sein: Wenn Sie ein besseres oder günstigeres Produkt anbieten als die Mitbewerber, wirkt sich die Konkurrenz für Sie positiv aus, da die Kunden den direkten Vergleich haben. Es ist allerdings von zentraler Bedeutung, dass Ihre Zielgruppe das Nagelstudio gut erreichen kann. Ein zentraler Standort kann auch Laufkundschaft generieren, die auch für Nagelstudios sehr wichtig ist.

 

Benötige ich für mein Nagelstudio Personal?

Für Ihr Nagelstudio sollten Sie Personal einkalkulieren, das Ihnen bei Behandlung und Design der Fuß- und Fingernägel hilft. Gelernte Kosmetiker, geprüfte Nageldesigner oder Personen mit idealerweise langjähriger Erfahrung im Bereich Nageldesign können Ihnen optimal zur Hand gehen, wenn der Betrieb es erfordert.

 

Marketing: Wie werbe ich richtig für mein Nagelstudio?

Ein ansprechend gestalteter und eingerichteter Nagelsalon sowie ein einladendes Ladenbild sind das A und O für ein erfolgreiches Nagelstudio. Die Aufmachung Ihres Nagelstudios ist eine Visitenkarte für Ihre Produkte und Dienstleistungen; von einem lieblos und uninteressant gestalteten Nagelstudio erwartet man sich vermutlich auch keine schön gestalteten Nägel. Für weiteres Marketing stehen Ihnen je nach Budget nun noch weitere Möglichkeiten offen. Um günstig zu werben, haben Sie beispielsweise die Option, Flyer mit Angeboten und Rabatten zu verteilen. Zeitungsannoncen oder Werbung in Zeitschriften sind in der Nageldesign-Branche auch gerne gesehen und wirkungsvoll. Eine ansprechend gestaltete und übersichtliche Webseite ist auch schon fast Pflicht, wenn man auch außerhalb seines Wirkungskreises Menschen erreichen möchte. Auf Ihrer Webseite sollten zusätzlich zu ansprechenden Fotos Ihres Nagelstudios auf jeden Fall auch Produkte und Preise einsehbar sein, damit mögliche Kunden sich bereits im Vorfeld über Ihr Studio und Ihre Dienstleistungen informieren kann.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!