Autohaus eröffnen: Hinweise und Voraussetzungen

aktualisiert am 6. August 2020 16 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie möchten ein Autohaus eröffnen? Der Traum vom eigen Autohandel kann wahr werden: firma.de informiert zu Kapital, Voraussetzungen, Rechtsformen, Kosten, Standortwahl und was Sie außerdem beachten sollen.

 

Wer kann ein eigenes Autohaus betreiben?

Um mit einem Autohaus in die Selbständigkeit zu starten, benötigen Sie auf jeden Fall sehr gute Fachkenntnisse im Automobil-Bereich. Sofern Sie diese nicht mitbringen, ist jede Neuanschaffung eines Fahrzeugs innerhalb Ihres Fahrzeugbestands immer mit einem Risiko verbunden. Außerdem sollten Sie Kenntnisse mitbringen, die Sie auf die Verantwortung und Tätigkeiten als Selbständiger vorbereiten. Es empfiehlt sich hier der Besuch eines Gründer-Seminars. Sofern Sie zusätzlich zu Ihrem Autohaus eine Werkstatt führen möchten, benötigen Sie einen Meisterbrief als KFZ-Mechaniker. Alternativ können Sie auch einen dementsprechenden Mitarbeiter einstellen, der die Werkstatt führt.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Autohaus eröffnen: Genehmigungen und Voraussetzungen

Die Autohandels-Branche ist ein überwachungsbedürftiges Gewerbe, d.h. die Zuverlässigkeit des Gewerbetreibenden muss überprüft werden. Generell erfolgt dies durch einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister sowie durch Sichtung des Führungszeugnisses. Falls Sie auch Reparaturen anbieten möchten, müssen Sie noch weitere Vorschriften beachten; generell sind entsprechende Fachkenntnisse nachzuweisen.

Gewerbeerlaubnis für Ihr Autohaus

Um ein Gewerbe auszuüben, benötigt man in Deutschland meist nur eine Gewerbeanzeige. Für manche Berufe benötigt man zusätzlich zu dieser Anzeige außerdem eine Gewerbeerlaubnis. Diese Erlaubnis ist erforderlich, um besondere Qualifikationen und persönliche sowie räumliche Eignungen festzustellen. Benötigen Sie für Ihren Beruf eine Gewerbeerlaubnis, ist diese der Gewerbeanmeldung beizufügen. Um eine Gewerbeerlaubnis zu erhalten, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Fachliche Voraussetzung: Ein Studium oder eine Aus- oder Weiterbildung dienen als Nachweis, je nach geforderter Qualifikation.
  • Sachliche Voraussetzungen: Diese betreffen z. B. den erforderlichen Zustand der Gewerberäume oder den Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (SCHUFA-Auskunft).
  • Persönliche Zuverlässigkeit: Hier wird ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt, ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister sowie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts.

 

Autohaus eröffnen als GmbH oder UG: Rechtsform wählen

Sie möchten sich selbständig machen, indem Sie ein Autohaus eröffnen oder einen Autohandel gründen? Hierbei sollten Sie die Wahl der Rechtsform gut abwägen, vor allem da Sie als Autohändler mit sehr hohen Vorfinanzierungskosten rechnen müssen. Unter Umständen reicht Ihr Erspartes nicht aus, um das vorgeschriebene Mindestkapital zu stellen. Die UG (haftungsbeschränkt) beispielsweise kann bereits ab 1 Euro Stammkapital gegründet werden, bei der GmbH müssen 25.000 Euro Stammkapital eingezahlt werden.

Hier können Sie mehr erfahren zu den möglichen Rechtsformen:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich noch weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Entdecken Sie jetzt unsere Gründungspakete für Ihr Autohaus!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | Übersicht Pakete

Sie sind sich noch nicht sicher, mit welcher Rechtsform Sie Ihr Autohaus eröffnen möchten und haben Fragen zum genauen Ablauf einer Gründung? Dann vereinbaren Sie jetzt unsere Gründerberatung Plus und unser Mitarbeiter nimmt sich 1 Stunde lang Zeit für Ihre Fragen.

Autohaus als Franchise eröffnen

Wenn Sie ein Autohaus eröffnen möchten, steht Ihnen außerdem die Methode des Franchisings zur Verfügung. Hier eröffnen Sie auf Grundlage eines bestehenden Mutterkonzerns mit einer Lizenz aus dem KFZ-Bereich Ihre eigene Filiale, wobei Sie während sowie nach der Gründung vom Franchise-Geber unterstützt werden. Hierbei profitieren Sie von dem Wissen eines bereits etablierten Konzerns und genießen noch viele weitere Vorteile, z. B. wird es für Sie leichter sein, Fremdkapital zu akquirieren, da Sie mit einem bereits geprüften Konzept gründen.

 

Autohaus eröffnen: Wo muss ich mich anmelden?

Ihr Autohaus im Handelsregister eintragen lassen

Das Handelsregister dokumentiert als öffentliches Verzeichnis Einträge über die angemeldeten Kaufleute im Bereich eines zuständigen Registergerichts. Die Unternehmensformen GmbH und UG erfordern eine Eintragung im Handelsregister. Wählen Sie die Rechtsform GbR oder Einzelunternehmen, ist keine Eintragung im Handelsregister erforderlich. Sind Sie hingegen eingetragener Kaufmann (e.K.), muss eine Registrierung vorgenommen werden.

Ihr Autohaus als Gewerbe anmelden

Unabhängig von der von Ihnen gewählten Rechtsform, müssen Sie sich bei dem für Ihren Firmensitz zuständigen Gewerbeamt anmelden. Wenn Sie Ihr Autohaus als Einzelunternehmen eröffnen, genügt eine einfache Gewerbeanmeldung.

Nach der Anmeldung beim Gewerbeamt meldet sich das Finanzamt automatisch bei Ihnen zur steuerlichen Erfassung. Sobald Ihre Unterlagen vom Finanzamt gesichtet und geprüft wurden, erhalten Sie Ihre Steuernummer und dürfen Rechnungen ausstellen.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

Welche Industrie- und Handelskammer / Handwerkskammer ist für mein Autohaus zuständig?

Die Industrie- und Handelskammer/ Handwerkskammer wird wie das Finanzamt vom Gewerbeamt über Ihre Gründung informiert. Der Kontakt wird von Seiten der IHK oder HWK aufgenommen. Bei der Anmeldung eines Gewerbes ist die Mitgliedschaft in der für Sie zuständigen IHK/HWK Pflicht, wobei ein Autohaus mit eingebundener Kfz-Werkstatt häufig als Mischbetrieb eingestuft wird, der beiden Kammern angehört. Am besten Sie klären mit IHK und Handwerkskammer genau Ihren Tätigkeitsschwerpunkt ab, um genau festzustellen, welchen Kammern Sie angehören und inwiefern Beiträge zu bezahlen sind. Eine Zahlung des IHK-Beitrags ist allerdings nur dann verpflichtend, wenn der Umsatz im nicht handwerklichen Betriebsteil über 130.000 Euro pro Jahr liegt.

Berufsgenossenschaft für Autohäuser

Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen und deren Beschäftigte. Bitte melden Sie sich selbständig bei der Berufsgenossenschaft an. Selbst Kleinunternehmer ohne Personal sind verpflichtet, sich bei Ihrer relevanten BG anzumelden. Ist Ihnen dies unklar, hilft Ihnen die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unter der Telefonnummer 0800 60 50 40 4 weiter.

Bundesverbände für Autohäuser

Eine Freiwillige Mitgliedschaft in einem relevanten Bundesverband ist grundlegend zu empfehlen. Verbände übernehmen die Interessenvertretung der Mitglieder und der Branche gegenüber Öffentlichkeit, Politik usw.

 

Kosten bei der Eröffnung eines Autohauses

Um ein Autohaus zu eröffnen, benötigen Sie ausreichend Eigenkapital: zum einen für Gründungsprozesse, ggf. Franchise-Gebühren und für das Einkaufen der zu verkaufenden Produkte, in Ihrem Fall Autos. Kosten für Gebraucht- oder Neuwagen sollten so genau wie möglich kalkuliert werden. Je nach Rechtsform ist außerdem ein Mindeststammkapital erforderlich, das bei Gründung zur Verfügung stehen sollte.

Stellen Sie sich unbedingt einen konkreten Finanzplan zusammen, bevor Sie Ausgaben tätigen. Bedenken Sie dabei unter anderem folgende Kostenpunkte.

  • Kapitalbedarf für die Anlaufphase (z. B. für Umbaumaßnahmen, gezielte Werbung) und zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts
  • Evtl. Beratungs- und Bürokratiekosten in der Gründungsphase
  • Kapital für Wareneinkauf und -beschaffung, Gutachten und Zertifikate
  • Laufende Betriebskosten wie Ladenmiete, Lagerkosten, Strom- und Heizkosten, EDV
  • Steuern und Versicherungen
  • Finanzielle Reserven für unvorhergesehene Ereignisse

 

Welche Produkte biete ich in meinem Autohaus an?

Generell können Sie zwischen dem Verkauf von Gebraucht- und Neuwagen entscheiden oder vielleicht auch einem Neuwagen-Angebot mit günstigen, gebrauchten Wagen zusätzlich zum regulären Angebot. Um mit einem Autohaus erfolgreich selbständig zu werden, sollten Sie sich vorher gut über die Nische im Markt nachdenken, die Sie besetzen wollen. An Geschäftsideen sollte es Ihnen hier nicht mangeln: Angesichts des hart umkämpften Automobilmarkts ist ein zukunftsorientiertes Autohaus womöglich eine gute Geschäftsidee, denn Elektroautos und Autos mit sehr geringem Schadstoffausstoß werden voraussichtlich auch in Zukunft stark gefragt sein. Da Kunden bei der Wahl Ihres Autos immer stärker auf Umweltbewusstsein setzen, können Sie hier gut ansetzen und Ihre Nische finden. Des Weiteren haben Sie auch die Möglichkeit, Zubehör sowie Reparaturdienstleistungen anzubieten, um Ihr Spektrum zu erweitern. Im Gegensatz zum Online-Kfz-Handel haben Sie als Autohaus den Kundenbonus, dass Sie auch Offline-Service anbieten: Probefahrten machen, eine individuelle Bedienungseinstellung vornehmen lassen, etc. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und überzeugen Sie Ihre Kunden am besten direkt bei Ihnen vor Ort.

Geschäftsideen für Ihr Autohaus: Werkstatt und Customizing

Zu den beliebten Geschäftsideen zählt eine eigene Werkstatt zum Autohaus. Hier können Sie Reparaturen, Kontrollen und Korrekturen anbieten und eventuell sogar Rabatte oder Angebote für Autohaus-Kunden bieten: Beispielweise könnten Sie zu jedem Kauf eines Autos eine gewisse Anzahl an kostenlosen oder reduzierten Werkstatt-Besuchen anbieten. Oder vielleicht ist es für Sie auch interessant, in die Customizing-Branche einzusteigen und Verschönerungen oder Farbänderungen an den Autos anzubieten.

Statistik Autokauf
Quelle: Accenture

 

Standort finden: Wo soll ich mein Autohaus eröffnen?

Der Standort für Ihr Autohaus ist das A und O: Dieser entscheidet über Erfolg oder Niederlage. Deshalb sollten Sie unbedingt vorab eine Standortanalyse durchführen, um zu ermitteln, wo der perfekte Standort für Ihr Autohaus ist. Auf diese Weise finden Sie heraus, wie die Wettbewerbslage ist und können so noch rechtzeitig Fehler vermeiden. Auch sollten Sie darauf achten, ob Ihr Standort für Ihre Zielgruppe gut erreichbar ist. Deshalb ist es ratsam, die Infrastruktur der Umgebung zu kennen.

 

Benötige ich Personal?

Wenn Sie als Selbständiger ein eigenes Autohaus aufmachen möchten, ist es empfehlenswert, nicht alles selbst zu handhaben. Gelernte Kaufleute können Ihnen beispielsweise im Verkauf zur Hand gehen, Mechaniker können Ihnen in der Werkstatt Reparaturen an Fahrzeugen vornehmen. Falls es Ihre Ressourcen zulassen, sollten Sie außerdem über Mitarbeiter im Verkauf nachdenken, die Probefahrten organisieren und Termine vereinbaren.

 

Kunden für Ihr Autohaus: Welche Zielgruppe habe ich?

Sie wollen ein eigenes Autohaus gründen und suchen noch die ideale Zielgruppe? Je nach Nische und Branche sollten Sie sich überlegen, welche Art von Produkt in der Nähe Ihres Standortes noch nicht geboten wird. Anhand einer Wettbewerbsanalyse können Sie feststellen, welche Zielgruppen noch nicht oder nicht ausreichend angesprochen werden. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Alleinstellungsmerkmal und finden Sie geeignete Marketing-Strategien für exakt die Zielgruppe, die Sie ansprechen möchten.

 

Marketing und Vertrieb: Richtig werben für Ihr Autohaus

Besonders in der Automobilbranche ist Werbung sehr wichtig: teure Produkte wollen schließlich an den Mann gebracht werden. Falls Sie nach der Eröffnung Ihres Autohauses nicht über ausreichend Budget für eine teure Werbekampagne verfügen, haben Sie die Möglichkeit, über Social Media Kanäle günstig Kunden zu gewinnen. Ansonsten bieten sich die in der Automobilbranche üblichen Sommerfeste an, wobei Sie hier mit einer besonderen Idee aufwarten sollten, damit Sie Aufmerksamkeit erregen. Weitere Möglichkeiten sind Werbeanzeigen in den lokalen Zeitungen oder auch Plakate z. B. an Litfaßsäulen.

Als Franchise-Nehmer haben Sie zudem die Möglichkeit, sich aus dem Marketing-Pool des Franchise-Gebers zu bedienen; Sie profitieren von dessen Werbung und müssen kein eigenes Geld in Werbung oder Marketing investieren. Standortspezifische Werbung, die auf Ihre Filiale hinweist, wäre zusätzlich außerdem zu erwägen.

Gründer-Check für den Einzelhandel: Die wichtigsten Fragen, die sich Existenzgründer stellen sollten, Hinweise zu Qualifikation, den rechtlichen Rahmenbedingungen des Einzelhandels und Zukunftsaussichten der Branche finden Sie im Ratgeber Geschäft eröffnen.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!