Detektei eröffnen – So machen Sie sich als Privatermittler selbständig

aktualisiert am 7. August 2020 16 Minuten zu lesen
Hero Icon

Sie wollen sich als Detektiv selbständig machen und Ihre eigene Detektei eröffnen? firma.de gibt Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Themen wie Rechtsformwahl, behördliche Erlaubnis, berufliche Voraussetzungen, Gewerbeanmeldung, Kosten und vielem mehr.

 

Voraussetzungen und Genehmigungen für selbständige Privatermittler und Detektive

Bevor Sie Ihre Detektei eröffnen und selbständiger Privatermittler werden, benötigen Sie in den meisten Fällen eine Gewerbeerlaubnis (§34 a Gewerbeverordnung). Die Tätigkeitsbereiche eines privaten Ermittlers oder Privatdetektivs werden zum Bewachungsgewerbe gezählt. Laut Gewerbeordnung gilt das Bewachungsgewerbe als erlaubnispflichtig. Konkret bedeutet das für Ihre Existenzgründung, dass Sie der zuständigen Behörde Ihre Eignung, Zuverlässigkeit und gegebenenfalls Ihre Sachkunde nachweisen müssen. In der Regel müssen Sie folgende Unterlagen für eine Gewerbeerlaubnis einreichen:

  • Nachweis der Volljährigkeit (Kopie des Personalausweises)
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung
  • Nachweis über die erforderlichen Mittel und Sicherheiten des Gewerbebetriebs
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung, ausgestellt vom Finanzamt und der Krankenkasse
  • Sachkundenachweis der IHK
[BEGIN: Insert an Image between this tag]

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

Sachkundenachweis für Detektive im Bewachungsgewerbe

Falls Sie Ihre Sachkunde nicht durch Berufserfahrung oder fachspezifische Ausbildungen nachweisen können, müssen Sie ein Sachkundeprüfung bei der IHK ablegen. Die Prüfungsinhalte umfassen u. a. die folgenden Themenbereiche:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit
  • Gewerberecht
  • Datenschutzrecht
  • Straf- und Strafverfahrensrecht
  • Umgang mit Menschen
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Deeskalationstechniken
  • Sicherheitstechniken
  • Umgang mit Waffen

Die IHK stellt Ihnen nach bestandener Prüfung einen Sachkundenachweis für die Gewerbeerlaubnis aus. Erst die behördliche Gewerbeerlaubnis berechtigt Sie für einen Gewerbeschein.

Tipp: Voraussetzungen prüfen! Nicht jede Dienstleistung eines Ermittlers bedarf einer Gewerbeerlaubnis. Wichtig ist die Differenzierung, ob Sie lediglich observieren oder berufsbedingt Gefahren ausgesetzt sind. Die Gewerbeordnung unterscheidet zwischen reinen Beobachtungs- oder Kontrolltätigkeiten und Schutzabsichten. Beschränken sich Ihre Tätigkeiten auf Observationen aus der Distanz und Recherchen, so können Sie womöglich von der Erlaubnispflicht befreit werden. Klären Sie die Abgrenzung im Vorfeld mit Ihrem zuständigen Ordnungsamt.

 

Welche beruflichen Qualifikationen brauchen Sie, um eine Detektei zu eröffnen?

Die Berufsbezeichnung “Detektiv” ist nicht geschützt. Das bedeutet, dass sich generell jeder Hobbyermittler so bezeichnen darf. Aktuell gibt es keine gesetzlich geregelten Qualifikationen, die Sie für Ihre Existenzgründung nachweisen müssen. Dies bedeutet nicht, dass Sie keine passenden Qualifikationen besitzen sollten. Gerade bei der Neukundengewinnung sind Professionalität und gute Referenzen wichtige Argumente.

Eine klassische Detektivausbildung gibt es nicht, doch viele verwandte Berufswege. Die Berufsfelder (Kriminal-)Polizei, Sicherheit und Personenschutz, sowie Wach- und Schließdienst sind typische Grundlagen für eine Weiterbildung zum Detektiv. Die Bundesverbände setzen sich seit vielen Jahen dafür ein, dass es eine gesetzlich vorgeschriebene, verbindliche Ausbildung für den Detektivberuf geben muss.

Empfohlene berufliche Qualifikationen für private Ermittler

Informieren Sie sich gründlich, welche Ausbildungsmöglichkeiten Sie in Anspruch nehmen können und wollen. Die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD) mit Sitz in Berlin bietet eine Berufsausbildung für Privatermittler und Detektive als zehnmonatigen Intensivkurs oder als 22-monatigen Kombi-Kurs mit IHK Zertifikat an. Die Teilnahme an Ausbildungsprogrammen des ZAD ist auch im Fernstudium möglich.

Die Sicherheitsakademie Berlin (SAB) bietet ebenfalls siebenmonatige Weiterbildungen mit Präsenzunterricht für das Berufsfeld Detektiv an.

Hier eine kleine Übersicht zu den gängigsten Weiterbildungsoptionen:

  • Zertifizierte Weiterbildung “Fachkraft Detektiv” (IHK)
  • Geprüfter Privatermittler/Detektiv (ZAD)
  • Geprüfte Bewachungsfachkraft im Handel (ZAD)
  • Lehrgang Detektiv oder Detektiv mobil (SAB)
  • Lehrgang Kaufhausdetektiv (TEKTAS Institut)
  • Lehrgang Privatdetektiv (TEKTAS Institut)

Darüber hinaus gibt es zahlreiche private Bildungsinstitute, die Detektivlehrgänge mit unterschiedlichen Schwerpunkten anbieten. Informieren Sie sich gründlich über Teilnahmebedingungen, Kosten, Dauer, Schwerpunkte und evtl. Förderungsmöglichkeiten, bevor Sie sich entscheiden.

Mehr als guter Spürsinn: Persönliche Fähigkeiten

Abgesehen von einschlägigen beruflichen Fähigkeiten, benötigen Sie auch die richtigen persönlichen Kompetenzen um mit einer eigenen Detektei erfolgreich zu sein. Ein gutes Maß an Neugier, Durchhaltevermögen, Hartnäckigkeit und emotionale Distanz zu Ihren Auftragsobjekten sind entscheidend. Starke Kommunikationsfähigkeiten und Sorgfalt bei Ihren Recherchearbeiten sind ein Muss.

Anders als noch vor einigen Jahrzehnten müssen moderne Detektive sehr technikaffin sein, um die neuesten Geräte, Softwares und Datenbanken für sich nutzen zu können.

Ihr Berufsethos sollte auch klar definiert sein. Die deutschen Bundesverbände für Detektive haben hierzu eine Berufsordnung für Detektive aufgesetzt. Eine Druckversion finden Sie hier.

Unternehmerische Fähigkeiten für die Selbständigkeit als Detektiv

Der Weg in die Selbständigkeit erfordert Unternehmergeist. Angefangen bei einem durchdachten Businessplan fallen Buchhaltung, Planung von Marketingmaßnahmen, Preiskalkulation für Ihre Dienstleistungen und eventuell Lohnabrechnungen in Ihren Aufgabenbereich.

Um Ihre Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen, sollte Ihre Existenzgründung durch konstante Weiterbildung und Lektüre von Fachliteratur begleitet werden.

 

Detektei eröffnen als UG, GmbH, Einzelunternehmen oder GbR: Rechtsform wählen

Jeder Existenzgründer muss sich entscheiden, welche Rechtsform zum geplanten Unternehmen passt. Detekteien werden in vielen Fällen als UG (haftungsbeschränkt) oder GmbH gegründet. Beim Eröffnen einer Privatdetektei ist auch die Gründung eines Einzelunternehmens oder einer GbR denkbar. Beachten Sie bei der Wahl, dass sich die einzelnen Rechtsformen auch steuerlich unterscheiden. Sie sollten generell eine Rechtsform wählen, die zu Ihrer Gründungssituation passt.

Tipp: Eine Haftungsbeschränkung ist ein wichtiges Thema im Tätigkeitsbereich eines Detektivs. Abhängig von Ihrem Arbeitsfeld sind Klagen gegen Ihren Betrieb ein Berufsrisiko. Die Gründung einer Kapitalgesellschaft mit beschränkter Haftung ist daher ratsam, da Sie ansonsten zusätzlich mit Ihrem Privatvermögen für Betriebsschäden haften.

Weitere Informationen zu den möglichen Rechtsformen für Detekteien:

Grundsätzlich stehen Ihnen natürlich weitere Rechtsformen zur Verfügung.

Entdecken Sie jetzt unsere Gründungspakete für Ihre Detektei!
GmbH-Pakete | UG-Pakete | GbR-PaketeEinzelunternehmen-Pakete | Übersicht Pakete

Checkliste: Wo müssen Sie Ihre Detektei anmelden?

Handelsregistereintragung bei Detekteien

Das Handelsregister dokumentiert als öffentliches Verzeichnis Einträge über die angemeldeten Kaufleute im Bereich eines zuständigen Registergerichts. Die Unternehmensformen GmbH und UG erfordern eine Eintragung im Handelsregister.

Detektei als Gewerbe anmelden

Unabhängig von der von Ihnen gewählten Rechtsform, müssen Sie sich bei dem für Ihren Firmensitz zuständigen Gewerbeamt anmelden. Nach der Gewerbeanmeldung meldet sich das Finanzamt automatisch bei Ihnen zur steuerlichen Erfassung. Sobald Ihre Unterlagen vom Finanzamt gesichtet und geprüft wurden, erhalten Sie Ihre Steuernummer und dürfen Rechnungen ausstellen.

Gewerbeanmeldung Berlin (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Hamburg (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung München (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Köln (Formular zum Download)

Gewerbeanmeldung Frankfurt (Formular zum Download)

Industrie- und Handelskammer

Ihre zuständige Industrie- und Handelskammer wird wie das Finanzamt vom Gewerbeamt über Ihre Existenzgründung informiert. Der Kontakt wird von Seiten der IHK aufgenommen. Bei der Anmeldung eines Gewerbes ist die Mitgliedschaft in der für Sie zuständigen IHK Pflicht.

Berufsgenossenschaft für Detektive und Privatermittler

Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen und deren Beschäftigte. Bitte melden Sie sich selbständig bei Ihrer Berufsgenossenschaft an. Detekteien gehören in der Regel zum Zuständigkeitsbereich der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Selbst Kleinunternehmer ohne Personal sind verpflichtet, sich bei Ihrer relevanten BG anzumelden. Bei Fragen hilft Ihnen die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung unter der Telefonnummer 0800 60 50 40 4 weiter.

Bundesverbände der Detektivbranche

Erwägen Sie eine freiwillige Mitgliedschaft in einem relevanten Bundesverband. Verbände wie der Bundesverband Deutscher Detektive e. V. (BDD) oder der Bund Internationaler Detektive (BID) vertreten die gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Wirtschaft und Öffentlichkeit. Verbände fungieren im Streitfall oft als Mediatoren zwischen Mitgliedsunternehmen und deren Auftraggebern.

 

Finanzierung Ihrer Detektei: Welche Kosten sind zu erwarten?

Bevor Sie Ihre Detektei eröffnen, sollten Sie einen gründlichen Businessplan anfertigen. Das Kernstück sollte Ihre Kostenkalkulation sein. Typische Kostenpunkte für eine Detekteigründung sind:

  • Kosten für Aus-und Weiterbildung
  • Gründungskosten bei Ämtern und Behörden
  • Anschaffungskosten für technische Ausrüstung (Kameras, GPS-Geräte, Abhörgeräte, Mikrofone, Nachtsichtgeräte, Spezialempfänger, Schutzausrüstung)
  • Recherchekosten (Gebühren für Adressen, Nachweise, Urkunden, Fernleihen)
  • Kommunikationskosten (kostenpflichtige Telefonate, Ferngespräche, Porto- und Versandkosten)
  • Fahrzeug und Kraftstoffkosten
  • Büromiete und laufende Betriebskosten
  • Software-Kosten
  • Ausstattung von Büroräumen
  • Werbekosten
  • Versicherungen (Gewerbeversicherung, Sozialversicherungen, Berufshaftpflichtversicherung)
  • Kapital zur Sicherung des Lebensunterhalts

Je besser Sie Ihre Kosten kalkulieren, desto einfach fällt Ihnen die Preiskalkulation für Ihr Angebot. Bedenken Sie, dass am Ende ein Gehalt für Sie übrig bleiben muss.

 

Nische wählen in der Ermittlungsbranche

In der Branche der Privatermittlung gibt es unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Nischen, die Sie bedienen können. Üblicherweise unterteilt man Detektive in drei Kategorien:

  • Wirtschaftsdetektei

Wirtschaftsdetektive übernehmen Aufträge aus dem unternehmerischen Umfeld wie Hintergrundchecks, Schwarzarbeit, Leistungsbetrug, Versicherungsbetrug, Mietbetrug, Diebstahl, Vandalismus, Sabotage, Stalking, Plagiat/Markenraub, IT-Sicherheit, Lauschangriffe, Korruption, Wettbewerbsbetrug

  • Privatdetektei

Privatdetektive übernehmen Aufträge aus dem privaten Umfeld wie etwa Untreue, Mobbing, Stalking, vermisste Personen, Unterhalt, Sorgerecht, Erbschaft, Vandalismus, Zeugenermittlung, Schulpflichtverletzung

  • Detektei im Handel

Detektivarbeiten in Kaufhäusern, Einkaufscentern, Ladenlokalen, auf Messen und Märkten

Detektei mit Kernkompetenz

Viele große Detektivbüros bieten nahezu alle oben genannten Dienstleistungen an. Wie können Sie sich also abheben und erfolgreich konkurrieren? In jedem Fall bietet sich eine Konkurrenzanalyse an, bevor Sie sich festlegen. Entscheiden Sie sich frühzeitig für ein Spezialgebiet, das zu Ihren persönlichen Fähigkeiten passt und das Sie zuverlässig bedienen können:

  • Sind Sie der perfekte Schnüffler, wenn es um den Bereich Familie und Partner geht?
  • Decken Sie zuverlässig Betrugsfälle auf?
  • Lokalisieren Sie mit großem Erfolg vermisste und verschwunden geglaubte Angehörige?

Dann bewerben Sie Ihre Detektei genau so! Betonen Sie Ihr Spezialgebiet, bieten Sie aber dennoch ein breit gefächertes Leistungsangebot an.

Sie möchten eine Detektei eröffnen und suchen noch nach einem kompetenten Partner, der Sie bei der Gründung unterstützt? Dann fordern Sie doch ein unverbindliches Angebot zur Organisation Ihrer Gründung an!

Nachdem Sie Ihre Detektei eröffnen: Kundenakquise und Marketing

Um Ihre Anlaufphase möglichst kurz zu halten und schnell Aufträge zu erhalten, müssen Sie aktiv werden.

Werbemaßnahmen zur Detekteigründung

Eine eigene Website ist das A und O, um neue Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Eine suchmaschinenoptimierte Internetpräsenz sollte seriös und vertrauenswürdig erscheinen. Betonen Sie Ihre Arbeitsweise: diskret, professionell, gründlich. Gestalten Sie Ihr Leistungsangebot und die dazugehörigen Preise so transparent wie möglich.

Ein Eintrag bei Google Maps ist ebenfalls sinnvoll, um die Sichtbarkeit online zu erhöhen und eine Kundenbewertung zu ermöglichen.

Ist Ihr Detektivbüro gut sichtbar von der Straße? Ihr Geschäftssitz soll einladend wirken und dennoch Privatsphäre bieten. Greifen Sie auch auf dezente, traditionelle Werbung zurück, um Laufkundschaft auf Ihre Neueröffnung hinzuweisen. Einträge in Branchenbüchern und im Telefonbuch sind auch einfache Mittel, um besser auffindbar zu werden.

Auftraggeber finden und Kunden gewinnen als Detektiv

Neben Weiterempfehlungen und einem guten Ruf sollten Sie sich selbst ein Netzwerk aufbauen. Registrieren Sie sich auf Plattformen, über die Kunden Detektive regional suchen und vergleichen können wie detektivsuche.de oder bewertet.de. Für den Anfang sind Datenbanken auch anderweitig für Sie wertvoll: Offene Aufträge bieten Kunden beispielsweise auf auftragsbank.de an.

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!