Der Geschäftsführervertrag einer UG (haftungsbeschränkt)

aktualisiert am 18. August 2021 3 Minuten zu lesen
Hero Icon

Egal ob beim Gesellschafter-Geschäftsführer oder Fremdgeschäftsführer: Der Geschäftsführervertrag bildet die Grundlange für eine reibungslose Zusammenarbeit.

 

Der UG-Geschäftsführer

Wer Gesellschafter einer UG ist, muss nicht zwangsläufig auch Geschäftsführer sein. Die Gesellschafter einer UG und der oder die Geschäftsführer unterscheiden sich voneinander. Jedoch ist es üblich, dass ein Gesellschafter auch den Posten des Geschäftsführers übernimmt – besonders bei der Ein-Personen-UG. Man nennt dies auch geschäftsführender Gesellschafter. Wenn stattdessen ein Mitarbeiter das Amt erhält, fungiert er als Fremdgeschäftsführer. Grundsätzlich kann jeder der volljährig und voll geschäftsfähig ist, Geschäftsführer eines Unternehmens werden. Dabei können auch mehrere Geschäftsführer für die UG berufen werden. All dies kann im Geschäftsführervertrag der UG geregelt werden.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

Andreas Munck

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Wie wird der Geschäftsführer einer UG bestimmt?

Die Gesellschafter müssen in einem Mehrheitsbeschluss einen Geschäftsführer berufen. Sollte eine UG (haftungsbeschränkt) nur einen Gesellschafter haben, kann dieser sich einfach selbst berufen oder einen Geschäftsführer bestellen. Sollte eine Selbstanstellung der Fall sein, kann trotzdem ein Geschäftsführervertrag für die UG (haftungsbeschränkt) aufgesetzt werden. Ein solcher Vertrag kann zwar grundsätzlich auch mündlich geschlossen werden. Aus Gründen der Nachvollziehbarkeit empfiehlt sich jedoch immer die Schriftform. Der Geschäftsführer meldet danach seine Bestellung dem Handelsregister und lässt seine Unterschrift notariell beurkunden.

 

Der Geschäftsführervertrag einer UG (haftungsbeschränkt)

Die Anstellung des Geschäftsführers für eine UG (haftungsbeschränkt) wird im Geschäftsführervertrag geregelt. Hierbei kann es Unterschiede zwischen dem Vertrag für einen Fremdgeschäftsführer und dem Vertrag für einen geschäftsführenden Gesellschafter geben. Im Geschäftsführervertrag einer UG können unter anderem folgende Punkte geregelt werden:

 

Vorteile des schriftlichen Geschäftsführervertrages

Der Geschäftsführervertrag dient nicht nur als Vorlage beim Finanzamt, um Klarheit über Vergütungsbestimmungen zu geben, sondern auch um die Steuerpflicht der UG (haftungsbeschränkt) zu prüfen. Des Weiteren kann der Geschäftsführervertrag die Sozialversicherungspflicht festlegen.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!