Gewerbeanmeldung: Formular richtig ausfüllen

aktualisiert am 26. Januar 2022 6 Minuten zu lesen
Hero Icon

Mit unseren Tipps füllen Sie Ihr Formular zur Gewerbeanmeldung garantiert richtig aus. Worauf Sie achten müssen und was vermieden werden sollte, erfahren Sie hier. Damit Ihre Gewerbeanmeldung gelingt und das ausgefüllte Formular nicht zurückgewiesen oder abgelehnt wird.

 

Pflicht zur Anmeldung!

Gemäß § 14 der Gewerbeordnung (GewO) ist jeder Gewerbetreibende zur Anzeige seiner gewerblichen Tätigkeit angehalten. Diese Anzeige wird auch als Gewerbeanmeldung bezeichnet. Wie eine Gewerbeanmeldung generell funktioniert, können Sie in unserem Ratgeber nachlesen. Bevor Sie jedoch das Formblatt zur Anmeldung ausfüllen, sollten Sie sich unsere Ausfüllhilfen durchlesen.

[BEGIN: Insert an Image between this tag]

Andreas Munck

[END insert Image]

Andreas Munck

Seit über 7 Jahren berate ich Existenzgründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Gerne rufe ich Sie an und helfe bei allen Fragen rund um Ihre Gründung in einem persönlichen Gespräch.

  • Startup Experte
  • 7 Jahre Erfahrung

 

Gewerbeanmeldung: Das Formular

Bevor wir mit Ihnen jedes Feld durchgehen, sollten Sie das allgemeine Gewerbeanmeldungs-Formular vor sich haben. Die IHK Wiesbaden stellt auf ihren Seiten ein digital ausfüllbares Formular zur Verfügung, welches Sie hier herunterladen können. Lesen Sie sich zunächst alle Felder komplett durch, bevor Sie mit dem Ausfüllen beginnen. Einige Felder sind relativ selbsterklärend, bei anderen gibt es je nach der Rechtsform, die Sie wählen, unterschiedliche Antwortmöglichkeiten.

 

Ausfüllhilfe für die Gewerbeanmeldung

Die folgenden Hinweise beziehen sich auf das oben verlinkte Dokument (Formular GewA 1 zur Neuerrichtung oder Übernahme eines Gewerbes).

Feld-Nummer Beschreibung
1 Sofern Sie im Handelsregister eingetragen sind, also ein Einzelkaufmann oder eine juristische Person sind oder aber eine im Handelsregister eingetragene Personengesellschaft gründen, ist hier die Firma mit Rechtsform. Falls eine Geschäftsbezeichnung vorliegt, kann diese zusätzlich in Klammern angegeben werden.
2 Sofern ein Handelsregister- oder Genossenschaftsregistereintrag vorliegt, sind Ort und Nummer des Registers hier einzutragen.
3-9 In diesen Feldern muss sich der Gewerbetreibende identifizieren; dies dient der etwaigen Zuverlässigkeitsprüfung, beispielsweise für zulassungspflichtige Gewerbe.
4a Hier muss Ihr Geschlecht angegeben werden. Dies gilt statistischen Zwecken. Andere Auswahlmöglichkeiten neben männlich und weiblich gibt es allerdings (noch) nicht.
10 Sowohl bei Personengesellschaften als auch bei juristischen Personen muss hier die Zahl der geschäftsführenden Gesellschafter bzw. der gesetzlichen Vertreter angegeben werden. Dieses Feld können Sie frei lassen, falls Sie mit einem Einzelunternehmen oder als eingetragener Kaufmann ein Gewerbe anmelden möchten.
11 In diesem Feld müssen Sie die vertretungsberechtigte Person angeben. Bei Aktiengesellschaften wird auf diese Angabe verzichtet; bei Zweigniederlassungen oder unselbständigen Zweigstellen muss ebenfalls die vertretungsberechtigte Person angegeben werden.
12 Hier tragen Sie die Betriebsstätte ein; dies kann sowohl die Hauptniederlassung, Zweigniederlassung oder auch eine unselbständige Zweigstelle sein.
13 Sofern Sie in Feld 12 eine unselbständige Zweigstelle oder eine
Zweigniederlassung angegeben haben, müssen Sie hier die
Hauptniederlassung eintragen, andernfalls können Sie dieses Feld leer lassen.
14 In diesem Feld tragen Sie die frühere Betriebsstätte des Gewerbes ein, sofern vorhanden.
15 Der Gegenstand des Betriebes ist hier umfassend und genau zu beschreiben; dabei reichen allgemein gehaltene Angaben nicht aus (Beispiel: “Handel mit Waren aller Art”). Bezeichnungen der folgenden Art sind jedoch erlaubt: Elektroinstallationen, Großhandel mit Tiernahrung, Herstellung von Möbeln, etc.
16 Die Angabe, ob Sie das Gewerbe haupt- oder nebenberuflich ausüben werden, dient lediglich statistischen Zwecken.
17 Hier geben Sie an, wann Sie mit der Ausübung des Gewerbes beginnen werden.
18 Die Angabe, ob es sich um einen Industrie- oder Handelsbetrieb handelt, dient der Zuordnung zu IHK oder HWK.
19 Feld 19 muss immer zwingend ausgefüllt werden, auch wenn Sie keine Mitarbeiter beschäftigen oder dies noch nicht bekannt ist; Sie tragen dann eine 0 ein. Diese Angabe ist für die Arbeitsverwaltung von Bedeutung. Einzutragen ist hier die bei Gewerbebeginn Beschäftigten.
20-26 Diese Felder ergänzen Ihre Angaben aus dem Feldern 12-16. Hier tragen Sie ein, um welche Art von Gewerbe es sich handelt (z.B. Reisegewerbe) und, ob es sich um eine Neugründung handelt, eine Übernahme, eine Wiedereröffnung o.Ä.
28-1 Sofern Ihr anzumeldendes Gewerbe Zulassungen oder Erlaubnisse
(Handwerkskarte, Gewerbeerlaubnis) erfordert, sind diese und deren Vorliegen hier einzutragen. Ebenfalls ist einzutragen, ob eine Aufenthaltsgenehmigung vorliegt.

Gewerbe ummelden oder abmelden

Um Ihr Gewerbe umzumelden oder abzumelden, benötigen Sie ein anderes Formblatt als das oben angegebene. Die IHK Wiesbaden hat diese ebenfalls auf ihrer Seite veröffentlicht:

Bitte beachten Sie auch die Fußnoten in den PDFs.

Beide Formblätter weisen ungefähr dieselben Felder auf wie das der Gewerbeanmeldung, weshalb es nicht allzu schwierig sein dürfte, mit unserer Ausfüllhilfe auch diese Formulare auszufüllen.

  1. Die 10 Stationen Ihrer Gründung: Checkliste

    1. Geschäftsidee entwickeln
    2. Beratung und Vorbereitung
    3. Rechtsform auswählen
    4. Namensprüfung durch IHK
    5. Beurkundung beim Notar
    6. Eröffnung des Geschäftskontos
    7. Handelsregistereintragung
    8. Gewerbeanmeldung
    9. Anmeldung beim Finanzamt
    10. Erste Schritte als Unternehmer

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!