Gegenstand und Geschäftszweck der UG (haftungsbeschränkt) – man weiß doch, was man machen will, oder?

11. Februar 2015 4 Minuten zu lesen
Teilen

Nicht nur im Handelsregister, sondern auch im Gesellschaftsvertrag und im Musterprotokoll findet man die Worte „Unternehmensgegenstand“ oder „Geschäftszweck“. Was ist hierunter zu verstehen? firma.de erklärt es Ihnen.

Vorsicht bei den UG-Geschäftszweck-Bezeichnungen

Es ist sehr wichtig, den Gegenstand des Unternehmens genau zu bezeichnen, da sonst die Eintragung im Handelsregister abgelehnt werden könnte. Als Grund kann hierfür beispielsweise ein zu allgemeiner Geschäftszweck der UG (haftungsbeschränkt) angeführt werden. Außerdem riskiert ein Geschäftsführer, der Geschäfte macht, die nicht dem Geschäftszweck entsprechen, unter Umständen Regressansprüche.

 

Den UG-Geschäftszweck gekonnt umschreiben

„Handel mit Waren aller Art“ wird als Gegenstand des Unternehmens beispielsweise als nicht zulässig eingestuft, weil dieser Unternehmenszweck viel zu allgemein gehalten ist. Konkretisieren Sie daher Ihren Geschäftszweck zu „Handel mit Textilwaren“ oder „Handel mit Fleischwaren“ und vermeiden Sie damit eine zu allgemeine Einordnung Ihres Geschäftszweckes. Mit einer solchen Konkretisierung beschränken Sie sich mit Ihrer UG im ersten Beispiel nicht nur auf Röcke oder Hosen, sondern können mit beidem handeln, da es sich jeweils um Textilien handelt. Bei den Fleischwaren aus Beispiel 2 steht Ihnen auch offen, ob Sie sich nur auf Rind spezialisieren oder auch mit Huhn handeln. Wichtig ist, dass der Tätigkeitszweck des Unternehmens nach außen hin verständlich ist. Dabei müssen Sie auch darauf achten, den Gegenstand Ihrer UG (haftungsbeschränkt) nicht zu sehr einzuschränken. Wenn Sie „Handel mit Rindfleischwaren aller Art“ eintragen würden, können Sie natürlich nicht von heute auf morgen Huhn ins Sortiment aufnehmen. Denn es passt nicht zum Gegenstand des Unternehmens.

So schnell ging Gründen noch nie: Mit firma.de gründen Sie in wenigen Schritten Ihre UG. Mit den praktischen Musterformularen und Ausfüllhilfen starten Sie einfach und effizient mit Ihrem eigenen Unternehmen durch. Jetzt UG gründen mit firma.de!

Und wenn nicht…

Wenn Sie sich nicht an den Geschäftszweck der UG (haftungsbeschränkt) halten, kann dies folgende Konsequenzen haben:

  • Als Geschäftsführer haften Sie, wenn Sie sich nicht an den Gegenstand der UG halten, wenn Sie Handel oder Geschäfte betreiben. Sollte es zu Beschwerden von Seiten der Vertragspartner kommen, kann eine Haftung des Geschäftsführers bestehen.
  • Als Geschäftsführer haften Sie bei Verlustgeschäften, die außerhalb des Geschäftszweckes getätigt wurden, mit Ihrem Privatvermögen.

 

Bei weiteren Fragen hilft Ihnen Ihr Notar sicher weiter. Auch unsere firma.de- Berater stehen Ihnen zur Verfügung und beantworten gerne Ihre Fragen zum Gegenstand und dem Geschäftszweck Ihrer Umternehmergesellschaft.

Tipp: Bei den firma.de UG-Paketen wird der UG-Geschäftszweck automatisch bei Ihrer IHK geprüft.

Erfahren Sie mehr über die Rechtsform, auf der die UG (haftungsbeschränkt) beruht – die GmbH: Was ist eine GmbH?

 

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Fehler in den Texten entstanden sind.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!