Ein Gewerbe anmelden

15. Juli 2012 5 Minuten zu lesen
Teilen

Das Anmelden eines Gewerbes ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg in Ihre erfolgreiche Selbstständigkeit. Ob es um eine neue Existenzgründung geht, einen Nebenjob oder die Anmeldung eines Kleingewerbes, in allen drei Fällen wird ein Gewerbeschein benötigt. Für viele scheint die Anmeldung eines Gewerbes eine behördliche Barriere zu sein, dabei kann diese durch die richtige Vorbereitung sehr schnell durchbrochen werden. Im Folgenden wollen wir Sie daher über die wichtigsten Fakten zum Thema Gewerbeanmeldung informieren, damit Sie gut vorbereitet sind und ohne zusätzliche Hürden in Ihre neue Unternehmung starten können.

WAS ist ein Gewerbe?

Ein Gewerbe ist eine selbständige, erlaubte, nach außen erkennbare, auf eine festgelegte Dauer beschränkte Tätigkeit mit dem Zweck einer Gewinnerzielung. Davon unterscheiden sich freie Berufe wie beispielsweise schriftstellerische Tätigkeiten und Urproduktionen wie land- oder forstwirtschaftliche Arbeiten (Katalogberufe und katalogähnliche Berufe). Zum Gewerbe zählen alle produzierenden und verarbeitenden Unternehmungen aus Industrie und Handwerk, aber auch Flohmarktverkäufe, die zum Reisegewerbe gezählt werden. Die Ausübung eines Gewerbes unterliegt in Deutschland der Gewerbeordnung (GewO). Jeder kann aufgrund der darin festgelegten Gewerbefreiheit ein Gewerbe anmelden, solange keine Ausnahmen oder Beschränkungen durch die Gewerbeordnung vorliegen.

 

WANN muss man ein Gewerbe anmelden?

Laut Gesetzt benötigt jeder, der ein Gewerbe betreiben möchte einen Gewerbeschein und muss beim Gewerbeamt gemeldet sein. Das Gewerbeamt informiert alle weiteren wichtigen Ämter, u. a. das Finanzamt, die Berufsgenossenschaft, die IHK und gegebenenfalls die Ausländerbehörde. Für steuerliche Belange müssen Sie darauf achten, dass Ihre Gewerbetätigkeit offiziell nicht am Tag der Erteilung des Gewerbescheins beginnt, sondern am Zeitpunkt der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit.

Welche Rechtsform passt zu Ihnen? firma.de vermittelt Ihnen den richtigen Experten für die Beratung, die zu Ihrer Geschäftsidee passt. Von Anfang an der richtige Weg: Jetzt anwaltliche Beratung buchen!

WER kann/muss ein Gewerbe anmelden?

Grundsätzlich muss jeder ein Gewerbe anmelden, der sich selbständig macht und beabsichtigt, Gewinne zu erzielen. Einige selbständige Berufe benötigen dazu eine weitere Gewerbeerlaubnis. Arbeitslos Gemeldete müssen des Weiteren das Arbeitsamt über ihre Gründungsabsicht informieren und können unter Umständen einen Gründerzuschuss erhalten.

 

WO kann man ein Gewerbe anmelden?

Ihr Gewerbe muss bei dem Gewerbeamt in Ihrer Gemeinde angemeldet werden. Denken Sie dabei an Ihren gültigen Personalausweis. Die zur Anmeldung notwendigen Formulare finden sich in der Regel auch auf der Homepage des jeweiligen Amtes. Diese können Sie ausdrucken, zuhause ausfüllen und persönlich abgeben. Nach kurzer Zeit erhalten Sie dann per Post einen Fragebogen von Ihrem Finanzamt. Darin werden allgemeine Angaben bezüglich Ihrer Person abgefragt und Sie müssen Ihre zukünftige Tätigkeit genauer beschreiben. Des Weiteren müssen Sie Auskunft über Ihren voraussichtlichen Umsatz, Ihre Art der Gewinnermittlung und Ihr Betriebskapital geben.

 

WIEVIEL kostet die Gewerbeanmeldung?

Die Erteilung eines Gewerbescheins ist mit Gebühren verbunden, die von Gewerbeamt zu Gewerbeamt differenzieren. In der Regel liegen die Kosten zwischen zehn und 40 Euro.

 

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Die Ausübung eines Gewerbes unterliegt der Gewerbeordnung.
  • Jeder, der ein Gewerbe betreiben will, braucht einen Gewerbeschein.
  • Kennzeichen eines Gewerbes: Erlaubtheit, Offenheit, Gewinnerzielung, auf Dauer angelegt, Selbständigkeit
  • Einige Gewerbe sind genehmigungspflichtig, andere überwachungsbedürftig.
  • Zur Gewerbeanmeldung benötigen Sie Ihren Personalausweis.
  • Je nach Gewerbe werden weitere Nachweise benötigt, beispielsweise Genehmigung, Handwerkskarte, Gewerbekarte, Handelsregisterauszug (falls vorhanden), Aufenthaltsgenehmigung, Führungszeugnis, Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Die Anmeldung erfolgt bei dem Gewerbeamt der Gemeinde/Stadt, in der der Betrieb eröffnet wird.
  • Die Kosten liegen zwischen 10 und 40 Euro.

Erfolg professionell sichern: firma.de vermittelt Ihnen den richtigen Anwalt. Egal, welche Geschäftsidee Sie verfolgen: Sie erhalten eine individualisierte Beratung und eine rechtliche Orientierung. Von Anfang an richtig handeln: Jetzt anwaltliche Beratung buchen!

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt von Experten mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da Gesetze und Regelungen einem stetigen Wandel unterworfen sind. Ziehen Sie deshalb bei einem konkreten Fall immer einen Fachexperten hinzu – wir stellen gerne den Kontakt her.

firma.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.

Jetzt weiterstöbern im Ratgeber!